Gewerbe 1
  Geschichte     Gewerbe 2     Kultur     Links     Menschen aus Wöhrden     Partnerschaft     Pressetexte bis 2006     Pressetexte ab 2007     Pressetexte ab 2011     Pressetexte ab 2015     Politik     Sehenswürdigkeiten     Veranstaltungen     Vereine  
Bert - alles elektrisch
Büttners Landladen
Cafe "Bunte Kuh"
Colortechnik Stamer
Der Bäcker
Der Dörpsloden
Digitale Manufaktur
Firma Schaefer
Heizung Schmidt
Kamm & Schere
Kreative Ideen Textil und Schmuck
Medizinische Fußpflege
Mobile Wellness Massage
Nordsee-Möhren
Olaf Rehse
Reiterhof Paulsen
Firma Scheer
Seifenkocherei Ilke Andresen
Windparks
Zimmerei
Essen
Gasthof Oldenwöhrden
Übersicht
Allgemein:
Startseite
Gästebuch
Anreise - Routenplaner
Grundschule Wöhrden
Freie Waldorfschule Wöhrden
Ortsplan
Veranstaltungskalender
Übersicht
Impressum
Datenschutzerklärung

Kamm & Schere


Bei Kunden beliebt, bei der Ausbildung erfolgreich

Friseursalon „Kamm & Schere" feiert zehnjähriges Bestehen

Wöhrden (ina) „Dat is een ganz Düchtige". hieß es, als Marion Kaack vor genau zehn Jahren ihren Friseursalon in der Chausseestraße 8 eröffnete.

Inzwischen haben nicht nur die Wöhrdener neben ihrem Fleiß vor allem auch die Kreativität und die gute Atmosphäre des gesamten Teams des Salons „Kamm & Schere" zu schätzen gelernt.

Marion Kaack kam nicht zufällig nach Wöhrden. „Ich war" das erste Projekt des ehemaligen Vereins für Arbeit und Soziales, der sich die Aufgabe gestellt hatte, die Versorgungsfunktion des Dorfes aufrecht zu erhalten", erklärt Kaack. Ein Schritt, den sie niemals bereut hat Als Mitarbeiterin der ersten Stunde feiert übrigens Doris Iser mit dem Salon gleichzeitig ihre zehnjährige Betriebszugehörigkeit Heute gehören zu dem Friseursalon ebenfalls ein Solarium sowie ein Nagelstudio und auch die Kosmetik ist Teil des umfassenden Angebots. Nach dem Leitspruch „Stillstand ist Rückstand" sorgt Marion Kaack dafür, dass sie selbst und ihre sechs Mitarbeiterinnen stets auf dem neuesten Stand in puncto Modetrends und Techniken sind.

Besonders stolz kann Marion Kaack auch auf ihre wiederholten Erfolge als Ausbilderin sein. So schloss in diesem Sommer Wencke Schmökel als Innungsbeste mit einer Note von 1,4 ihre Ausbildung ab. Eine tolle Leistung, zumal die junge Frau durch die Zusammenlegung der Innungen Nord und Süd zur Friseurinnung Dithmarschen erstmals dem Vergleich mit der doppelten Anzahl von Auszubildenden aus der Region zwischen Elbe und Eider standhalten musste.Zum Jubiläum am Mittwoch, dem 4. Oktober, erhalten alle Kunden ein Glas Sekt und ein kleine Präsent zum Dank für die Treue.



2011

Büsum Anzeiger v.13.4.2011