Menschen aus Wöhrden
  Geschichte     Gewerbe 1     Gewerbe 2     Kultur     Links     Partnerschaft     Pressetexte bis 2006     Pressetexte ab 2007     Pressetexte ab 2011     Pressetexte ab 2015     Politik     Sehenswürdigkeiten     Veranstaltungen     Vereine  
Ehrenbürger
Ehrenamtspreisträger
Teil 1
Teil 2
Friedrich Möller
Peter Neuber
Peter Schoof
Sarah Dörrenbächer
Monika Adebar
Konfirmation 2009
Elisabeth Maaßen
Felicitas Knoche
Ilse Ploog
Konfirmations 2010
Martje Stuertz
Matthias Peters
Hans-Peter und Hannelore Ploog
Konfirmation 2011
Ties Witthohn
Hans Woelk
Konfirmation 2012
Ilke Andresen
Andreas Meisner
Reimer-Hermann Carstens
Bärbel und Wilhelm Janneck
Käte Templin
Günther Claußen
Konfirmation 2014
Konfirmation 2015
Teil 3
Allgemein:
Startseite
Gästebuch
Anreise - Routenplaner
Grundschule Wöhrden
Freie Waldorfschule Wöhrden
Ortsplan
Veranstaltungskalender
Übersicht
Impressum
Datenschutzerklärung

Felicitas Knoche

Allein unter Männern

Felicitas Knoche ist die einzige Feuerwehrfrau von Ketelsbüttel
Von Lena Haase

Ketelsbüttel - Feuerwehren waren lange Zeit eine richtige Männerdomäne. Doch nach und nach treten immer mehr Frauen ein. Auch die kleine Wehr von Ketelsbüttel hat mit Felicitas Knoche weibliche Verstärkung erhalten.

Seit 2008 ist die 18 Jährige dabei. Zur Feuerwehr kam sie ganz zufällig. Beim Wöhrdener Feuerwehrball saß Felicitas Knoche zusammen mit den Ketelsbütteler Feuerwehrmännern an einem Tisch - und diese witzelten, sie solle doch in ihre Wehr eintreten. Knoche nahm sie tatsächlich beim Wort. Nach einem Bewährungsjahr ist sie nun ein vollwertiges Mitglied.

Zusammen mit ihren 19 männlichen Kollegen übt sie einmal im Monat für den Ernstfall. Wehrführer Sönke Haase erzählt: „Bevorzugt wird sie gegenüber ihren männlichen Kameraden nicht." Eine extra Umkleidekabine gibt es für Felicitas Knoche nicht, denn die Feuerwehrsachen werden einfach über die normale Alltagskleidung gezogen.
Einen Einsatz hatte sie bisher noch nicht, aber die Ketelsbüttelerin engagiert sich bei den anderen Aktionen der Feuerwehr. Kürzlich nahm sie zum Beispiel an einem Faustballturnier teil.

Lange Zeit wollte Knoche, die seit mehr als zehn Jahren in Ketelsbüttel lebt, sogar Berufsfeuerwehrfrau oder Bundeswehrsoldatin werden. Durch ein Praktikum und verschiedene Aktionstage wie zum Beispiel „Schüler helfen Leben" hat sie jedoch einen Ausbildungsplatz als zahnmedizinische Fachangestellte gefunden und gerne angenommen. Aber mit dem Eintritt in die freiwillige Wehr hat sie wenigstens einen der Berufswünsche zu ihrem Hobby gemacht. Neben der Feuerwehr ist Felicitas Knoche als Rettungsschwimmerin bei der DLRG aktiv. Im Sommer wird sie häufig als Strandwache eingeteilt. Auch für das Reiten und Voltigieren bleibt ihr noch Zeit. „Ich habe auch Fußball gespielt, aber dafür habe ich mittlerweile zu viel um die Ohren." erzählt die Schwimmerin.

Auch bei der freiwilligen Feuerwehr hat sie noch einiges vor. Bisher absolvierte sie nur den ersten Teil des Truppmann-Lehrganges. „In diesem Jahr folgen noch die Ausbildungen Truppmann, Teil 2, und Funken."
(Quelle: DLZ v. 08.03.2010)