Partnerschaft
  Geschichte     Gewerbe 1     Gewerbe 2     Kultur     Links     Menschen aus Wöhrden     Pressetexte bis 2006     Pressetexte ab 2007     Pressetexte ab 2011     Pressetexte ab 2015     Politik     Sehenswürdigkeiten     Veranstaltungen     Vereine  
Partnerschaftsgemeinde Sianów
Die Gemeinde
Naturattraktionen
Kirchen und Gutshäuser
Tourismus
Erholung in Sianów
Das Dorf von den Hobbits
Zusammenarbeit
Entwicklungsstrategie der Gemeinde
Die Stadtgeschichte
Bilder aus alten Zeiten
Das Arboretum
Partnerschaftsstein
Besuche
Polnische Rezepte
Einweihung eines Gedenksteines
Feuerwehrwettbewerb in Polen
Judoturnier in Polen
Bankett in der Turnhalle 2004
Grillabend 2004 in Sianow
Erinnerung an deutsche Geschichte
Allgemein:
Startseite
Gästebuch
Anreise - Routenplaner
Grundschule Wöhrden
Freie Waldorfschule Wöhrden
Ortsplan
Veranstaltungskalender
Übersicht
Impressum
Datenschutzerklärung

Naturattraktionen

Die Wälder nehmen 44,3% der Gesamtfläche der Gemeinde Sianów ein. In den wunderschönen Wäldern leben zahlreich auftretende Tiergattungen, charakteristisch für das Flachland Polens, d.h. Wildschweine, Rehe, Hirsche und Füchse. Der Nordteil der Gemeinde liegt im Gebiet der geschützten Landschaft Koszaliner Meeresküste. Auf dem Gebiet der Gemeinde Sianów befindet sich ein Waldschutzgebiet „Karnieszewice Tannen", in welchem eine Enklave des Tannenaltholzes (Weißtanne) unter dem Schutz steht. Das Waldschutzgebiet befindet sich unweit vom Arboretum in Karnieszewice. Das Arboretum, also der Waldgarten, befindet sich beim Weg aus dem Dorf Karnieszewice nach Wierciszewo (15 km von Koszalin entfernt). Der Waldgarten wurde im Jahre 1881 angelegt, wahrscheinlich für Denkwürdigung der Tagung des Pommerschen Waldvereins. Dort wachsen 37 Bäume- und Sträuchergattungen aus mehreren Weltseiten. Es treten hier auch die exotischen Gattungsarten, wie Maronen, Hickorybäume, Buchen, Douglasien und Fichten auf. Das Unterholz ist reich an 62 Pflanzengattungen mit 6 Gattungen der Schlingpflanzen.