Partnerschaft
  Geschichte     Gewerbe 1     Gewerbe 2     Kultur     Links     Menschen aus Wöhrden     Pressetexte bis 2006     Pressetexte ab 2007     Pressetexte ab 2011     Pressetexte ab 2015     Politik     Sehenswürdigkeiten     Veranstaltungen     Vereine  
Partnerschaftsgemeinde Sianów
Partnerschaftsstein
Besuche
Polnische Rezepte
Einweihung eines Gedenksteines
Feuerwehrwettbewerb in Polen
Judoturnier in Polen
Bankett in der Turnhalle 2004
Grillabend 2004 in Sianow
Erinnerung an deutsche Geschichte
Allgemein:
Startseite
Gästebuch
Anreise - Routenplaner
Grundschule Wöhrden
Freie Waldorfschule Wöhrden
Ortsplan
Veranstaltungskalender
Übersicht
Impressum
Datenschutzerklärung

Polnische Rezepte

1. Weiß- oder Wirsingkohl in Milch

Zutaten:
- 800 g Weiß- oder Wirsingkohl
- Salz
- 1/3 l Milch
- Zucker
- 30 g Butter oder Margarine
- 20 g
- Paniermehl
Den Kohl schälen, abwaschen, in 4—6 Teile teilen, mit kochendem, salzigem Wasser bis zur halben Höhe des Kohls übergießen, mit dem Deckel verschließen. Wenn der Kohl aufgekocht ist, aufdecken und 30 min ohne Deckel weiterkochen. In der Hälfte des Kochens heiße Milch hinzugießen und ein bisschen Zucker dazugeben. Den weichen Kohl sieben, abtropfen lassen, in eine Salatschüssel legen, mit geschmolzener Butter mit goldgebranntem Paniermehl übergießen. Zu Fleisch servieren.

2. Kohl mit Tomaten angebraten

Zutaten:
- 800 g Kohl
- 100 g Tomaten
- 100 g saure Äpfel
- 5 g Krumme l
- 40 g Fett
- 30 g Mehl
- 50 g Zwiebeln
- Salz
- Zucker
- Zitronensäure
Den Kohl schälen, abwaschen, abtropfen lassen, in möglichst kleine Scheiben schneiden, mit einer kleinen Menge kochenden Wasser eingießen, Salz, Zucker, Fett (10 g) dazugeben, mit einem Deckel verschließen. Wenn es kocht kurz aufdecken und unter Verschluss weiterkochen. Wenn der Kohl fast weich ist, die gewaschenen, klein geschnittenen Äpfel und Tomaten hinzugeben. Kochen bis der Kohl weich ist. Eine hellgoldene Einbrenne : die Zwiebel schälen, in Stückchen schneiden, im Fett braten bis sie hellgold werden, leicht gebräuntes Mehl dazugeben, mit dem Fett vermischen, mit kaltem Wasser verteilen, einkochen. Mit dem Kohl und den Tomaten vermischen, mit Zitronensäure abschmecken, stark erhitzen. In eine Salatschüssel geben. Zu Fleisch und Kartoffeln, Tschechischen Knödeln und Kartoffelklößen servieren.

3. Polnische Krautsuppe

Zutaten:
- 400 g Sauerkraut
- 100 g geräuchertes Fleisch oder Wurst
- 250 g Suppengrün
- 1,5 l Wasser
- 50 g Zwiebeln
- 40 g Speck
- 30 g Mehl
- Salz
- Pfeffer
- 1 Lorbeerblatt
Das geräucherte Fleisch mit kaltem Wasser eingießen, vorkochen, salzen, gesäubertes Suppengrün und Gewürze hinzugeben zu Ende kochen. Den Kohl klein schneiden, mit kochendem Wasser übergießen, zudecken. Nach dem Aufkochen kurz abdecken. Mit Deckel zu Ende kochen, mit der gesiebten Abkochung mischen, mit der goldenen auf Speck aus Zwiebeln und Mehl zubereiteten Einbrenne abschmecken. Kochen, salzen, mit Pfeffer verfeinern. Den rohen Sauerkrautsaft dazugeben. Das geräucherte Fleisch, wenn nicht vorher erledigt, in Würfel schneiden und in die Suppe zurückgeben. Mit Brot oder Kartoffeln servieren.

4. Kohlsuppe aus frischem Kohl

Zutaten:
- 500 g Weißkohl
- 50 g Zwiebeln
- 10 g geräucherter Speck
- 200 g Kartoffeln
- 2 l Wasser
- 2 Würfel Suppenbrühe
- l Lorbeerblatt
- 2 Knoblauchzähne
- l Löffel gehackte Petersilie
- Salz
Den Kohl schälen, abwaschen, klein schneiden. Die geschälte Zwiebel und Speck in kleine Würfel schneiden und alle Zutaten mit kochendem Wasser eingießen. Kochen bis der Kohl fast weich wird; nach dem kochen für 2—3 Minuten aufdecken, dann mit Deckel zu Ende kochen. Die Kartoffeln waschen, schälen, in dünne Scheiben oder Würfel schneiden und zur Suppe hinzugeben, wenn die Kartoffeln weich sind, den mit Salz geriebenen Knoblauch dazugeben, mit Salz abschmecken. Vor dem Servieren die gehackte Petersilie hinzugeben. Dauer der Zubereitung: ca. 40 Minuten.

5. Bigos

Zutaten:
- 400 g Sauerkraut
- 400 g Weißkohl
- 200 g Schweinefleisch
- 200 g Rindfleisch
- 100 g geräucherten Speck
- 30 g Fett
- 50 g Zwiebeln
- 5 g getrocknete Pilze
- 50 g Tomatenmark
- 20 g Mehl
- Salz
- Pfeffer
- Zucker
Das Sauerkraut klein schneiden, mit ein wenig kochendem Wasser eingießen, eine Stunde bis zum weich werden kochen. Den frischen Kohl schälen, klein schneiden mit etwas kochendem Wasser eingießen, zusammen mit den klein gemachten Pilzen 30- 40 Minuten kochen. Das Schweine— und Rindfleisch abwaschen, trocknen, salzen, auf dem erwärmten Fett von jeder Seite anbraten. Zusammen mit dem Speck in das Sauerkraut geben, ca. 40 Minuten, bis zum weich werden schmoren. Die Einbrenne aus Zwiebeln auf dem Fett zubereiten (man kann Bigos auch ohne Einbrenne zubereiten). Das Schweine- , Rindfleisch und den Speck aus den Sauerkraut herausnehmen. Den frischen Kohl mit dem Sauerkraut vermischen, und die Einbrenne dazu kneten. Die Wurst in Scheiben schneiden. Das Schweine-, Rindfleisch und den Speck in Würfel schneiden und mit der Wurst zum Sauerkraut geben, Tomaten beifügen, mit Salz, Pfeffer und nach Geschmack mit Zucker abschmecken. Je mehr Fleischsorten das Bigos enthält desto besser ist es. Man kann verschiedene Bratenarten, z.B. Rinder—, Schweine-, Wildbraten, gebratenes Geflügel, unterschiedliche Würste usw. verwenden. Der Geschmack des Bigos wird mit etwas Rotwein deutlich gehoben. Bigos kann man auch nur mit Sauerkraut zubereiten.

6. Apfel- Rotkohl mit Maronen

Zutaten :
- Packungen (je 450 g) tief gefrorene Äpfel
- Rotkohl (8 Personen)
- 500 g Maronen
- 10 g Butter
- 25 g Zucker
- 2 EL Gänsefett
- 1/8 l Wasser
Die Maronen kreuzweise einschneiden. Wasser zum kochen bringen, die Maronen hinzugeben und ca. 20 Minuten kochen lassen, abschütten. Apfel-Rotkohl ca. 20 Minuten auf Gänsefett erhitzen, während dessen öfters umrühren. Marone schälen. Butter heiß werden lassen Maronen und Zucker dazugeben. Ständig rühren und braten bis der Zucker karamellisiert. Mit 1/8 i Wasser auffüllen und zugedeckt 15 Minuten Kochen. Die Maronen mit dem Apfel—Rotkohl anrichten.

7. Weißkohl mit Wurst

Zutaten :
- 0,80 - l kg Weißkohl
- 200 - 300 g Kochwurst
- 80 g Zwiebeln
- 50 g Fett
- 30 g Mehl
- 5 g Kümmel
- Salz
- Zucker
- Zitronensäure oder Essig
- 1/2 Löffel Fenchel
Den Kohl schälen, waschen, klein schneiden. Mit etwas Heißem Wasser eingießen, zudecken, den Kümmel hinzugeben, kochen. Zwiebel schälen, in Scheiben schneiden, das Fett (3 g) erhitzen, in ihm die Zwiebel hellgold braten, die in Scheiben geschnittene Wurst dazugeben, zusammen mit den Zwiebeln braten, in den Kohl geben, Fenchel dazugeben. 20 Minuten garen lassen. Eine goldene Einbrenne zubereiten ( siehe Nr. 8 ), den Kohl würzen, nach Geschmack mit Salz, Zucker, Pfeffer, Zitronensäure oder Essig würzen, kochen. In eine Runde Schale geben. Mit Kartoffeln servieren.

8. Hellgoldene Einbrenne

Zutaten :
- 30 g Fett
- 30 g Mehl
- 1/4 l heiße, klare Brühe (oder Abkochung)
- 1/4 l Wasser, Milch oder kalte Brühe
Das Mehl im Bachofen anbräunen. Fett erwärmen, mit dem gebräunten Mehl mischen, mit der kalten Flüssigkeit verteilen, kochen, während dessen gut rühren damit keine Klümpchen entstehen, mit der heißen Brühe verdünnen zu der heißen Suppe dazugeben.

9. Rotkohl mit Wein gebraten

Zutaten :
- 800 g Rotkohl
- 40 g Fett
- 30 g Mehl
- Salz
- Zucker
- 1/8 l Rotwein
- Essig (3%) oder Zitronensäure
Kohl schälen, abwaschen, in möglichst kleine Stücke schneiden. Mit 1/4 l kochendem Wasser eingießen, Salz, Zucker, Fett (10 g hinzugeben, ca. 30 Minuten mit Deckel kochen. Eine hellgoldene Einbrenne ( siehe Nr.. 8 ) zubereiten, mit kaltem Wasser verteilen, zum Kohl hinzugeben. Stark erhitzen, mit Essig oder Zitronensäure und Wein abschmecken. In eine Salatschüssel geben. Zur Gans, zur Ente, zum Rebhuhn, zum Rinderfilet, zum Schweinekotelett etc. servieren. Den Rotkohl bereitet man auch ohne Rotwein zu, dann verwendet man geröstete Zwiebeln oder Nelken.