Pressetexte ab 2015
  Geschichte     Gewerbe 1     Gewerbe 2     Kultur     Links     Menschen aus Wöhrden     Partnerschaft     Pressetexte bis 2006     Pressetexte ab 2007     Pressetexte ab 2011     Politik     Sehenswürdigkeiten     Veranstaltungen     Vereine  
Politische Gemeinde 2015
Eine eigene Mischung
Wöhrdener Park soll schöner werden
Blumen für Blohm
Treffen zum Kennenlernen
Einer für alle
Aufruf der Gemeinde wirkt
Resthof nicht zu retten
Treffpunkt für Jung und Alt
Stille Ehrenamtler geehrt
Erfolgreicher Auftakt
Nachlese und Vorbereitung
Kümmerer gesucht
Schlösser und Tartan Matten
Bücherei wieder geöffnet
Risse in Wöhrden
Neues Grün im Park
Dorfgeschichte auf 320 Seiten
Offenes Ohr gegen die Einsamkeit
Dorfkrug mit freundlichen Grüßen
Überraschung für Flüchtlingskinder
Kein Kindertheater mehr
Kirchliche Gemeinde 2015
Waldorfschule 2015
Vereine, Verbände, Parteien 2015
Wirtschaft 2015
Politische Gemeinde 2016
Politische Gemeinde Dez. 2016
Kirchliche Gemeinde 2016
Waldorfschule 2016
Vereine, Verbände, Parteien 2016
Wirtschaft 2016
Allgemein:
Startseite
Gästebuch
Anreise - Routenplaner
Grundschule Wöhrden
Freie Waldorfschule Wöhrden
Ortsplan
Veranstaltungskalender
Übersicht
Impressum
Datenschutzerklärung

Überraschung für Flüchtlingskinder

Im Rahmen ihres Adventsbasars sammelte die Freie Waldorfschule Wöhrden Geldspenden für die Flüchtlingskinder in Wöhrden. Während eines gemütlichen Beisammenseins, zu dem alle in Wöhrden aufgenommenen Flüchtlinge eingeladen waren, wurden den Kindern Gutscheine im Wert von 30 EURO überreicht, die für die Anschaffung winterlicher Schuhe vorgesehen waren. Gleichzeitig bekamen sie von der Sparkasse Hennstedt-Wesselburen gespendete Kuscheltiere, Federtaschen, Brotdosen überreicht. Damit die Erwachsenen nicht leer ausgingen, wurde jeder Familie aus der Spendensumme ein Beutel „Wöhrdener Tee“ übergeben.

Den Flüchtlingen aus Afghanistan stand eine Dolmetscherin zu Seite. Syrische Flüchtlinge, die englisch sprachen, übersetzen dann ins arabische, so dass alle Anwesenden über den Sinn der Zusammenkunft informiert waren.

Der Wunsch nach einem regelmäßigen Sprachunterricht für die Erwachsenen wurde nationenübergreifend an die Gemeindevertreterin Käte Templin gerichtet. Diese versprach, sich darum zu kümmern und wünscht mit ihren Abschiedsworten allen Anwesenden ein frohes und gesundes Weihnachtsfest.