Pressetexte ab 2015
  Geschichte     Gewerbe 1     Gewerbe 2     Kultur     Links     Menschen aus Wöhrden     Partnerschaft     Pressetexte bis 2006     Pressetexte ab 2007     Pressetexte ab 2011     Politik     Sehenswürdigkeiten     Veranstaltungen     Vereine  
Politische Gemeinde 2015
Kirchliche Gemeinde 2015
Waldorfschule 2015
Vereine, Verbände, Parteien 2015
Wirtschaft 2015
Politische Gemeinde 2016
Politische Gemeinde Dez. 2016
Kirchliche Gemeinde 2016
Waldorfschule 2016
Vereine, Verbände, Parteien 2016
Wirtschaft 2016
Politische Gemeinde 2017
Kirchliche Gemeinde 2017
Waldorfschule 2017
Vereine, Verbände, Parteien 2017
Für Verdienste geehrt
Kicker des SV Wöhrden neu eingekleidet
Vorstandwahl mit Ehrung
Wirtschaft 2017
Allgemein:
Startseite
Gästebuch
Anreise - Routenplaner
Grundschule Wöhrden
Freie Waldorfschule Wöhrden
Ortsplan
Veranstaltungskalender
Übersicht
Impressum
Datenschutzerklärung

Vorstandwahl mit Ehrung

Der Höhepunkt der Tagesordnung auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Wöhrdener Sozialdemokraten war die Ehrung ihres langjährigen Mitgliedes Manfred Ebbeke für 50 Jahre Mitgliedschaft in der SPD. Er wurde vom Vorsitzenden Heinz-Jürgen Templin mit einer Urkunde, der goldenen Anstecknadel und einem Blumenstrauß für seine Treue zur Partei geehrt.

Manfred Ebbeke berichtete in wenigen Worten, wie er in den 60ziger Jahren von Hans Apel aufgefordert wurde, nicht nur zu meckern, sondern sich aktiv einzubringen. So wurde Ebbeke dann zum 1.1.1967 ein Mitglied der großen sozialdemokratischen Familie, der er bis heute die Treue gehalten hat. Für ihn standen die Grundwerte der Partei über allen tagesaktuellen Problemen. Haderte er auch manchmal mit dem einen oder anderen Bundesvorsitzenden, so kam es ihm aber nie in den Sinn, diese Partei zu verlassen.

Der weitere Verlauf der Tagesordnung sah Berichte und Wahlen vor. Käte Templin, Fraktionsvorsitzende der SPD in der Gemeindevertretung Wöhrden, berichtete über abgeschlossene und laufende Vorhaben. So ist der Friedhof seit dem 1.1.2017 in kommunaler Hand und eine Entscheidung für eine Ortskernentwicklungsplanung gefallen.

Die Wahlen brachten, wie im Großen, jeweils hundertprozentige Zustimmung bei Heike Schönfelder, 2. Vorsitzende, Helga Ploog, Beisitzerin, Sabine Naumann, Kassenprüferin, Horst Schultz, Delegierter für den Kreisparteitag und Heinz-Jürgen Templin als Stellvertreter.

Der Landtagskandidat für den Wahlkreis 6, Karl-Heinz Engkusen, berichtete von seinen positiven Besuchen im Wahlkreis jenseits der Eider. Auch das Engagement durch die dortigen Ortsvereine überraschte ihn angenehm.



Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.