Pressetexte ab 2007
  Geschichte     Gewerbe 1     Gewerbe 2     Kultur     Links     Menschen aus Wöhrden     Partnerschaft     Pressetexte bis 2006     Pressetexte ab 2011     Pressetexte ab 2015     Politik     Sehenswürdigkeiten     Veranstaltungen     Vereine  
Politische Gemeinde 1. Hj. 2007
Politische Gemeinde 2. Hj. 2007
Politische Gemeinde 2008
Politische Gemeinde 2009
Politische Gemeinde 2010
Kirchliche Gemeinde 2007
Neues Friedhofsprojekt
Neuer Pastor
Turmuhr-Reparatur dauert an
Uhrwerk von St. Nicolai wie neu
15 Jahre Kindergarten
Lagerfeuer Romantik und historische Spiele
Neujahrsempfang im Alten Pastorat
Wöhrdener feiern ihren "neuen" Kirchturm von 1957
Das Größte ist die Messerprüfung
Festliche Adventsmusik in Wöhrden
Wöhrdener Orgel auf CD gebrannt
Kirchliche Gemeinde 2008
Kirchliche Gemeinde 2009
Kirchliche Gemeinde 2010
Waldorfschule 2007
Waldorfschule 2008
Waldorfschule 2009
Waldorfschule 2010
Vereine, Verbände, Parteien 1. Hj. 2007
Vereine, Verbände, Parteien 2. Hj. 2007
Vereine, Verbände, Parteien 1. Hj. 2008
Vereine, Verbände, Parteien 2. Hj. 2008
Vereine, Verbände, Parteien 2009
Vereine, Verbände, Parteien 2010
Wirtschaft 2007
Wirtschaft 2008
Wirtschaft 2009
Wirtschaft 2010
Allgemein:
Startseite
Gästebuch
Anreise - Routenplaner
Grundschule Wöhrden
Freie Waldorfschule Wöhrden
Ortsplan
Veranstaltungskalender
Übersicht
Impressum
Datenschutzerklärung

Das Größte ist die Messerprüfung

Die Wöhrdener Pfadfinder treffen sich jeden Montag zum Gruppennachmittag

Von Corinna Claußen

Wöhrden - Im September 2000 gründete Pastor Dietmar Gördel die Pfadfindergruppe in Wöhrden, was bei den Kindern und Jugendlichen in Wöhrden gut ankam. Mittlerweile sind es mehr als 30 Kinder und Jugendliche, die sich jeden Montag treffen.

„Wir sind bei Wind und Wetter draußen", erzählt Pastor Dietmar Gördel. „Einige Kinder kommen gar nicht erst, wenn sie wissen, dass wir etwas drinnen machen denn sie toben viel zu gern im Wald herum." Dietmar Gördel lässt sich immer neue Spiele einfallen, die den Kindern Spaß machen und achtet dabei sehr darauf, dass sich alle daran beteiligen können. Schließlich sei der Zusammenhalt wichtig, findet der Pastor. „Es sind nicht alle Kinder gleich stark oder haben die gleichen Fähigkeiten, aber bei uns fällt das niemandem auf. Wir helfen uns alle gegenseitig und deshalb kommen alle gern wieder", erklärt Gördel.

Zusammen mit Jens Blumenhagen, der Jugendwart für Süderdithmarschen ist, betreut er die insgesamt vier Gruppen in Wöhrden. Das Pfadfindertreffen beginnt immer mit einem Lied. „Obwohl wir versuchen, den Kindern auch christliche Werte nahe zu bringen, singen wir nicht nur christliche Lieder oder machen Spiele mit christlichem Hintergrund", erklärt Jens Blumenhagen.

Besondere Herausforderungen sind zum Beispiel die Messerprüfung, bei der getestet wird, ob ein Pfadfinder pflichtbewusst mit einem Messer umgehen kann. „Für viele das Größte überhaupt", weiß auch Silke Blumenhagen, die Ehefrau von Jens Blumenhagen. Die Mischung macht es, die junge Menschen wie Thorsten Groth (19) aus Wöhrden bei der Stange hält. „Ich bin schon mit sechs Jahren bei den Pfadfindern eingestiegen und dann vor zwei Jahren Gruppenleiter der Jugendlichen geworden."

Die Pfadfinder aus Wöhrden waren zusätzlich in den vergangenen Jahren in verschiedenen Pfadfinderlagern und auf zwei Kirchentagen, wo sie Pfadfinder aus der ganzen Region kennen gelernt haben. „Dadurch entsteht zwischen den verschiedenen Ortsgruppen ein tolles Zusammengehörigkeitsgefühl. Denn normalerweise haben sie nicht viel miteinander zu tun", sagt Jens Blumenhagen.
Die Wöhrdener Pfadfinder treffen sich immer montags ab 15.30 Uhr. Nähere Informationen hat Pastor Dietmar Gördel,
(Quelle. DLZ v. 14.11.2007)