Pressetexte ab 2007
  Geschichte     Gewerbe 1     Gewerbe 2     Kultur     Links     Menschen aus Wöhrden     Partnerschaft     Pressetexte bis 2006     Pressetexte ab 2011     Pressetexte ab 2015     Politik     Sehenswürdigkeiten     Veranstaltungen     Vereine  
Politische Gemeinde 1. Hj. 2007
Politische Gemeinde 2. Hj. 2007
Politische Gemeinde 2008
Politische Gemeinde 2009
Politische Gemeinde 2010
Kirchliche Gemeinde 2007
Kirchliche Gemeinde 2008
Abschied von der "ersten Liebe"
Jubiläum in Kirchendiensten
Pastor Gördel verabschiedet
Bewegender Abschied von Pastor Gördel
Restaurierte Bücher präsentiert
St. Nicolai-Kirche wird wieder rot
Wöhrdener Kirchendach kann nun nicht mehr "wandern
Wöhrdens erste Pastorin beginnt ihren Dienst
Kirchliche Gemeinde 2009
Kirchliche Gemeinde 2010
Waldorfschule 2007
Waldorfschule 2008
Waldorfschule 2009
Waldorfschule 2010
Vereine, Verbände, Parteien 1. Hj. 2007
Vereine, Verbände, Parteien 2. Hj. 2007
Vereine, Verbände, Parteien 1. Hj. 2008
Vereine, Verbände, Parteien 2. Hj. 2008
Vereine, Verbände, Parteien 2009
Vereine, Verbände, Parteien 2010
Wirtschaft 2007
Wirtschaft 2008
Wirtschaft 2009
Wirtschaft 2010
Allgemein:
Startseite
Gästebuch
Anreise - Routenplaner
Grundschule Wöhrden
Freie Waldorfschule Wöhrden
Ortsplan
Veranstaltungskalender
Übersicht
Impressum
Datenschutzerklärung

Wöhrdens erste Pastorin beginnt ihren Dienst

Hendrikje Timmermann: Von der Ostsee zurück in die Heimat

Wöhrden (anp) Die erste Pastorin der Kirchengemeinde Wöhrden hat gestern ihre Arbeit aufgenommen. Nach dem Umzugsstress freut sich die 51Jährige nun vor allem darauf, die Wöhrdener kennenzulernen. Einige Einwohner hat sie in der vergangenen Woche bereits während ihrer täglichen Spaziergänge mit Hund Bobbi getroffen. „Ich bin sehr freundlich aufgenommen worden", zieht Timmermann eine erste positive Bilanz.

Sie kehrt mit der Wöhrdener Pfarrstelle in ihre Heimat zurück. Die gebürtige Schleswig Holsteinerin wuchs in Heide auf, absolvierte dort das Abitur am Werner Heisenberg Gymnasium. Nach dem Theologie Studium in Kiel, Göttingen und Marburg machte sie ihr Vikariat in Preetz. In Hennstedt über nahm sie ihre erste Pfarrstelle. Anschließend war sie 14 Jahre lang Pastorin in Friedrichstadt. Von 2001 an arbeitete sie in verschiedenen Gemeinden auf Rügen. „Wasser und Küste sind für mich immer wichtige Faktoren gewesen", bilanziert Timmermann und freut sich, nun wieder an der Nordsee leben und arbeiten zu dürfen. Die Zeit an der Ostsee möchte sie nicht missen, aber sie war auch eine besondere Herausforderung schließlich spielt die Kirche in Mecklenburg-Vorpommern nur eine untergeordnete Rolle, während die Mehrheit der Wöhrdener Mitglieder der evangelischen Kirchengemeinde sind.

Bereits vor einem Jahr trat Timmermanns Ehemann eine Stelle als Lehrer an der Meldorfer Gelehrtenschule an. In der Domstadt wird auch die Wöhrdener Pastorin beruflich zu tun haben: 25 Prozent ihrer Stelle ist für den Konfirmandenunterricht und die Schulgottesdienst an der Astrid Lindgren Schule eingeplant. „Das ist ein Teil mei ner Arbeit, auf den ich mich besonders freue.".Da das Ehepaar Timmermann aus Überzeugung kein Auto hat, wird man die beiden demnächst häufig auf dem Fahrrad oder im Bus zwischen Wöhrden und Meldorf sehen.

Das Paar hat vier Kinder. Alle sind zurzeit jedoch aus dem Haus: Die zwei Ältesten studieren, eine Tochter absolviert ein freiwilliges ökologisches Jahr in Niebüll, die jüngste Tochter (16) macht ein Auslandsjahr in Chile.

Ihren ersten Gottesdienst hält Hendrikje Timmermann am Sonntag, 5. Oktober, ab 10 Ihr. Das Thema ist der Erntedank. Die Einführung der Pastorin erfolgt am 9. November. Bei dem Gottes dienst wird auch Propst Henning Kiene anwesend sein.
(Quelle: DLZ v. 02.10.2008)