Pressetexte ab 2007
  Geschichte     Gewerbe 1     Gewerbe 2     Kultur     Links     Menschen aus Wöhrden     Partnerschaft     Pressetexte bis 2006     Pressetexte ab 2011     Pressetexte ab 2015     Politik     Sehenswürdigkeiten     Veranstaltungen     Vereine  
Politische Gemeinde 1. Hj. 2007
Politische Gemeinde 2. Hj. 2007
Politische Gemeinde 2008
"Stadt Wöhrden" zu Besuch im Hamburger Rathaus
Jeder achte Ketelsbütteler in der Feuerwehr aktiv
Feuerwehr ehrt Mitglieder
Heider helfen bei der Finanzierung
Jugendaustausch soll beginnen
Großer Brand in Partnergemeinde
Besuch aus der polnischen Partnerstadt
Sitzung zweimal unterbrochen
Erfolgreicher Kindertag
Viele Spiele im Wöhrdener Park
Besuch in Iwiencino
Neue Fahne für die Schützen
Wenigstens die Papiere sind gerettet
Auf dem Kulturpfad durch Wöhrden
Großübung im Wöhrdener Ortskern
Ulmen sollen Autofahrer bremsen
Ein unterhaltsames Geschichtsbuch
Mehr Geld für den Bürgermeister
Flügelspitzen dürfen nun doch rot sein
Geld für Wöhrdener Vereine
Waldorf-Schule will Klassen-Container aufstellen
Politische Gemeinde 2009
Politische Gemeinde 2010
Kirchliche Gemeinde 2007
Kirchliche Gemeinde 2008
Kirchliche Gemeinde 2009
Kirchliche Gemeinde 2010
Waldorfschule 2007
Waldorfschule 2008
Waldorfschule 2009
Waldorfschule 2010
Vereine, Verbände, Parteien 1. Hj. 2007
Vereine, Verbände, Parteien 2. Hj. 2007
Vereine, Verbände, Parteien 1. Hj. 2008
Vereine, Verbände, Parteien 2. Hj. 2008
Vereine, Verbände, Parteien 2009
Vereine, Verbände, Parteien 2010
Wirtschaft 2007
Wirtschaft 2008
Wirtschaft 2009
Wirtschaft 2010
Allgemein:
Startseite
Gästebuch
Anreise - Routenplaner
Grundschule Wöhrden
Freie Waldorfschule Wöhrden
Ortsplan
Veranstaltungskalender
Übersicht
Impressum
Datenschutzerklärung

Geld für Wöhrdener Vereine

20 Jugendliche dürfen nach Polen fahren

Wöhrden (anp) Zehn Wöhrdener Vereine dürfen sich über Geld freuen. Wie der Finanzausschussvorsitzende Dirk Thießen während der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung mitteilte, wird die Gewinnausschüttung 2007 der Sparkasse Hennstedt Wesselburen in Höhe von 1526,64 Euro zu gleichen Teile verteilt an: Angelsportverein, Sozialverband, Gesangverein, Dorfverschönerungsverein, Sportverein, Siedlerbund, Orgelbauverein, die Feuerwehren von Wöhrden und Ketelsbüttel sowie den Sängerbund.

Vom 19. bis 26. Juli werden wieder junge Wöhrdener in die polnische Partnerstadt Sianów fahren. Die Teilnehmerzahl wird auf 20 Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren beschränkt. Im Januar werden alle 116 in Frage kommenden Jugendlichen angeschrieben. Die Plätze werden nach Reihen folge der Anmeldungen vergeben. Für die Jugendlichen entstünden keine Kosten, informierte die Kulturausschussvorsitzende Käte Templin (SPD). Die Eltern müssten lediglich ein Taschengeld zahlen. In Sianów übernachten und essen die Wöhrdener in der Schule. Den Bustransport finanziert die Gemeinde.

Der Mitbenutzungsvertrag zwischen der Gemeinde und dem Sportverein ist nach 25 Jahren ausgelaufen. Auf Vorschlag von Käte Templin wurde die Neufassung öffentlich statt nichtöffentlich besprochen. Neu im Vertrag ist eine Kündigungsfrist von drei Monaten zum Jahresende. Der Vereinsvorsitzende Andreas Böge hätte diese gerne verlängert. „Wenn das wirklich mal in Kraft tritt, bekommen wir als Verein ein Problem." Bürgermeister Peter Schoof (CDU) beruhigte: „Der Vertrag ist ohne Misstrauen. Wir haben den Verein immer unterstützt, wir können auch in Zukunft über alles reden."
Käte Templin kündigte an, dass es im Januar eine Veranstaltung „Buch und Wein" in der Bücherei geben soll. Sie erhält von der Gemeinde im kommenden Jahr 1000 statt bisher 500 Euro Büchergeld. „Vielen Dank", sagte Diana Rohde. „Wir haben gerade wieder gesehen, wie wenig Bücher man von 500 Euro kaufen kann."

Der Kulturpfad Kasten an der Bushaltestelle soll mit neuen Fotos ausgestattet werden. Außerdem könnte bald am Parkplatz neben der B 203 Werbung für Wöhrden gemacht werden. Nachdem die elektronische Zimmervermittlung abgebaut wurde, überlegen Wöhrden und Norderwöhrden, dort gemeinsam einen Kasten aufzustellen.

Die seit 1996 bestehenden gesetzlichen Klärteiche in Ketelsbüttel müssen gereinigt werden. „Das wird nicht ganz günstig", kündigte der Bürgermeister an. Für die Schule und die Turnhalle sollen Energiepässe erstellt werden.

Die Gemeinde wird wieder einen Ehrenamtspreis vergeben. An wen er in diesem Jahr geht, wollen die Gemeindevertreter aber noch nicht verraten.
(Quelle: DLZ v. 28.11.2008)