Pressetexte ab 2007
  Geschichte     Gewerbe 1     Gewerbe 2     Kultur     Links     Menschen aus Wöhrden     Partnerschaft     Pressetexte bis 2006     Pressetexte ab 2011     Pressetexte ab 2015     Politik     Sehenswürdigkeiten     Veranstaltungen     Vereine  
Politische Gemeinde 1. Hj. 2007
Politische Gemeinde 2. Hj. 2007
Politische Gemeinde 2008
"Stadt Wöhrden" zu Besuch im Hamburger Rathaus
Jeder achte Ketelsbütteler in der Feuerwehr aktiv
Feuerwehr ehrt Mitglieder
Heider helfen bei der Finanzierung
Jugendaustausch soll beginnen
Großer Brand in Partnergemeinde
Besuch aus der polnischen Partnerstadt
Sitzung zweimal unterbrochen
Erfolgreicher Kindertag
Viele Spiele im Wöhrdener Park
Besuch in Iwiencino
Neue Fahne für die Schützen
Wenigstens die Papiere sind gerettet
Auf dem Kulturpfad durch Wöhrden
Großübung im Wöhrdener Ortskern
Ulmen sollen Autofahrer bremsen
Ein unterhaltsames Geschichtsbuch
Mehr Geld für den Bürgermeister
Flügelspitzen dürfen nun doch rot sein
Geld für Wöhrdener Vereine
Waldorf-Schule will Klassen-Container aufstellen
Politische Gemeinde 2009
Politische Gemeinde 2010
Kirchliche Gemeinde 2007
Kirchliche Gemeinde 2008
Kirchliche Gemeinde 2009
Kirchliche Gemeinde 2010
Waldorfschule 2007
Waldorfschule 2008
Waldorfschule 2009
Waldorfschule 2010
Vereine, Verbände, Parteien 1. Hj. 2007
Vereine, Verbände, Parteien 2. Hj. 2007
Vereine, Verbände, Parteien 1. Hj. 2008
Vereine, Verbände, Parteien 2. Hj. 2008
Vereine, Verbände, Parteien 2009
Vereine, Verbände, Parteien 2010
Wirtschaft 2007
Wirtschaft 2008
Wirtschaft 2009
Wirtschaft 2010
Allgemein:
Startseite
Gästebuch
Anreise - Routenplaner
Grundschule Wöhrden
Freie Waldorfschule Wöhrden
Ortsplan
Veranstaltungskalender
Übersicht
Impressum
Datenschutzerklärung

Neue Fahne für die Schützen

Wöhrdener Gemeindevertreter genehmigen Haushalts- überschreitungen

Von Sarah Tebbe

Wöhrden - Die Wogen haben sich geglättet. Nach dem schwierigen Start der konstituierenden Sitzung verlief das zweite Treffen der Gemeindevertreter sehr harmonisch. Die Mitglieder genehmigten einstimmig Zuschüsse zur Schützenfahne und zur Sanierung des Sportplatzes.

Besonders erfreut war während der Sitzung Andreas Böge, Vorsitzender des Sportvereins, der sich für 4000 Euro Zuschuss zur Sanierung des Sportplatzes schon während der Einwohnerfragestunde bedankte. „Der Tagesordnungspunkt zur Genehmigung des Geldes kommt zwar erst später, aber ich habe das Geld schon auf dem Konto gesehen", erklärte er seine frühe Dankesrede. Auch über die 3000 Euro Zuschuss zur Fahne der Schützensparte hatten er und seine Vereinskollegen sich sehr gefreut. „Ich weiß, dass ihr gute Arbeit leistet, daher haben wir das Geld gerne gegeben", meinte Bürgermeister Peter Schoof (CDU).

Viel Geld kostet die Gemeinde auch die Haushaltsüberschreitung. 57 000 Euro genehmigten die Gemeindevertreter einstimmig. „Das ist jetzt eine zusätzliche Information für die Bürger", begann Schoof seine Auflistung der einzelnen Posten. „Nicht dass es heißt, die Gemeinde schmeißt Geld zum Fenster hinaus", betonte er. Allein die Erhöhung der Kreisumlage habe die Gemeinde 20.000 Euro zusätzlich gekostet. „Außerdem sind die Greifenberger Straße und die Norderstraße saniert worden," zählte Schoof die größten Kostenfaktoren auf.
Weiterhin sollen zwei weitere Texttafeln im Ort aufgehängt werden. Die in deutsch, englisch und plattdeutsch beschriebenen Schilder sollen auf die Mauerraute, die an der Mauer gegenüber der Kirche wächst hinweisen und die historische Bedeutung der Ringstraße erklären. Wie der Text aussehen soll, muss nun der Kulturausschuss entscheiden.

Darüber hinaus organisiert die Gemeinde wieder eine Seniorenfahrt, die in diesem Jahr zur Landesgartenschau nach Schleswig gehen soll. „Die Fahrt unternehmen unsere Senioren in diesem Jahr mit den Norderwöhrdenern zusammen", er klärte Schoof. 2000 Euro seien für die Fahrt im Haushalt bereits eingeplant.Auch eine Jugendfahrt soll wieder stattfinden. „Dieses Mal geht es nicht wie in den vergangenen Jahren in den Hansa-Park, sondern in den Heide-Park", berichtete die Vorsitzende des Jugend , Sport und Sozialausschusses Kirstin Sühlsen (SPD). Auch diese Fahrt wird von der Gemeinde finanziert. Mitfahren können alle Wöhrdener im Alter von sechs bis 16 Jahren.

Aus der Gemeindevertretung verabschiedet wurden Brigitte Krupke. Olaf Golombeck, Helmut Hink und Norbert Richter.
(Quelle: DLZ v. 24.07.2008)