Pressetexte ab 2007
  Geschichte     Gewerbe 1     Gewerbe 2     Kultur     Links     Menschen aus Wöhrden     Partnerschaft     Pressetexte bis 2006     Pressetexte ab 2011     Pressetexte ab 2015     Politik     Sehenswürdigkeiten     Veranstaltungen     Vereine  
Politische Gemeinde 1. Hj. 2007
Politische Gemeinde 2. Hj. 2007
Politische Gemeinde 2008
Politische Gemeinde 2009
Politische Gemeinde 2010
Ketelsbüttel hofft auf neues Fahrzeug
Uwe Hermann Peters ist neuer Wehrführer
Eine Ehrung für viele Ämter
Wünsche für Wöhrden
Allein unter Männern
Gemeinderat "strahlt"
Wenn die Hansestadt mit dem Dorf...
Kabel für Ketelsbüttel
Ein Paradies für die Mauerraute
Mehrere Großprojekte angeschoben
Energieberater für 1 Jahr
Repowering mit Bürgerwindmühle
Hansestadt und Dorf sind "eins"
150 bei Wehrführer-Abschied
130 000 Euro für Wöhrdener Gewerbegebiet
Kredit für marode Straßen
130 Senioren ein Märchen aufgetischt
Im Zeichen der Freundschaft
Neuer Gemeindevertreter
Große Beteiligung an gelungenem Ausflug
Wöhrden macht die Straßen schön
Mehr Platz für Betriebe
Unermüdlicher Dienst am Nächsten
Immer wieder Ärger mit dem Kot der Hunde
Weniger Pappeln im Park
Kirchliche Gemeinde 2007
Kirchliche Gemeinde 2008
Kirchliche Gemeinde 2009
Kirchliche Gemeinde 2010
Waldorfschule 2007
Waldorfschule 2008
Waldorfschule 2009
Waldorfschule 2010
Vereine, Verbände, Parteien 1. Hj. 2007
Vereine, Verbände, Parteien 2. Hj. 2007
Vereine, Verbände, Parteien 1. Hj. 2008
Vereine, Verbände, Parteien 2. Hj. 2008
Vereine, Verbände, Parteien 2009
Vereine, Verbände, Parteien 2010
Wirtschaft 2007
Wirtschaft 2008
Wirtschaft 2009
Wirtschaft 2010
Allgemein:
Startseite
Gästebuch
Anreise - Routenplaner
Grundschule Wöhrden
Freie Waldorfschule Wöhrden
Ortsplan
Veranstaltungskalender
Übersicht
Impressum
Datenschutzerklärung

Ein Paradies für die Mauerraute

Dorfchronist Horst Ploog verfugt historische Mauer in Wöhrden neu

Wöhrden (1ha) Ursprünglich ging die Mauer am Pastorat im Wöhrdener Ortskern um die gesamte Kirche herum und grenzte den Kirchhof mit seinem Friedhof ein. Nachdem ein großer Teill schon abgebrochen wurde, sollte 1980 auch noch die heutige Pastoratsmauer abgerissen werden. Horst Ploog, der an diesem Tag vor der Arbeit noch einkaufte, setzte alle Hebel in Bewegung um den Abriss zu stoppen - mit Erfolg.

Die Mauer besteht aus verschiedenen Schichten - uralte Feldsteine bilden den Grund und Klinkersteine aus den verschiedenen Zeiten sind im Rest der Mauer zu finden. Eine Besonderheit der Mauer ist außerdem die an ihr lebende Mauerraute (siehe Kasten).

Mauer-Retter Ploog hat im vergangenen Jahr begonnen, die Wand zu sanieren. Die Fugen waren schlecht, in mühevoller Kleinarbeit hat der Dorfchronist sie ausgebessert „Innen habe ich Trasskalk verwendet und außen Muschelkalk", erzählt der gelernte Maurer. Muschelkalk ist ein sehr kostspieliger Baustoff, aber bester Lebensraum für die Mauerraute.

Da die Kirche für die Restaurierung nicht genug Geld hatte, haben sich Ploog, Dr. Johann Kielholz, Mitglied des Kirchenvorstandes, und Julius Paulsen, Besitzer der alten Wöhrdener Ziegelei, zusammengetan und die Sanierung möglich gemacht Ploog mit semer Erfahrung als Maurer arbeitete mit den Ziegeln von Paulsen und den von Kielholz zur Verfügung gestellten Baustoffen und fugte das Bauwerk neu aus. Wo Ziegel fehlten oder kaputt waren, wurden sie ersetzt Etliche Stunden und viel Herzblut hat Ploog in seine Arbeit gesteckt

Für Wissbegierige ist auch eine Beschreibung der Mauer und der Mauerraute auf einem Hinweisschild in Planung.
(Quelle: DLZ v. 21.06.2010)



Mauerraute

Die Mauerraute wird auch Mauer-Streifenfarn genannt Der wächst als Kulturfolger in den Ritzen und Mörtelfugen alter Mauern. Es handelt sich um kleine immergrüne Farne mit drei bis zehn Zentimeter langen Blättern. Zwei- bis dreifach rautenförmig gefiedert, sind die Blätter im Umriss unregelmäßig dreieckig bis oval und vorne eingeschnitten. Die Blattstiele sind ebenso wie die Blattspreite grün.