Pressetexte ab 2007
  Geschichte     Gewerbe 1     Gewerbe 2     Kultur     Links     Menschen aus Wöhrden     Partnerschaft     Pressetexte bis 2006     Pressetexte ab 2011     Pressetexte ab 2015     Politik     Sehenswürdigkeiten     Veranstaltungen     Vereine  
Politische Gemeinde 1. Hj. 2007
Politische Gemeinde 2. Hj. 2007
Wöhrdener Ortskern wird saniert
Bauarbeiten an der Ringstraße im Zeitplan
Der Wöhrdener Park bleibt namenlos
Schnelle Wehr verhindert Kuh Tragödie
Herbstkonzert in Wöhrden
Wächter in Dithmarschen
Mit Wünschelrute nach Stromkabel gesucht
Tankwagen mit 12 000 Litern Heizöl brennt
Feuerwehrkameraden geehrt
Peter Schoof will wieder kandidieren
Fragen an Gemeindevertreterfrüher stellen
Bücherei bei Jung und Alt beliebt
Raserei am Wöhrdener Ortseingang bekämpfen
Ehrungen zum Jahresschluss
Politische Gemeinde 2008
Politische Gemeinde 2009
Politische Gemeinde 2010
Kirchliche Gemeinde 2007
Kirchliche Gemeinde 2008
Kirchliche Gemeinde 2009
Kirchliche Gemeinde 2010
Waldorfschule 2007
Waldorfschule 2008
Waldorfschule 2009
Waldorfschule 2010
Vereine, Verbände, Parteien 1. Hj. 2007
Vereine, Verbände, Parteien 2. Hj. 2007
Vereine, Verbände, Parteien 1. Hj. 2008
Vereine, Verbände, Parteien 2. Hj. 2008
Vereine, Verbände, Parteien 2009
Vereine, Verbände, Parteien 2010
Wirtschaft 2007
Wirtschaft 2008
Wirtschaft 2009
Wirtschaft 2010
Allgemein:
Startseite
Gästebuch
Anreise - Routenplaner
Grundschule Wöhrden
Freie Waldorfschule Wöhrden
Ortsplan
Veranstaltungskalender
Übersicht
Impressum
Datenschutzerklärung

Peter Schoof will wieder kandidieren

Wöhrden (gs) „Bei der Kommunalwahl werde ich wieder für das Amt des Bürgermeisters zur Verfügung stehen", hat Bürgermeister Peter Schoof gesagt. Damit machte er bereits zu Beginn der Gemeindevertretersitzung in Wöhrden den Spekulationen ein Ende. Denn Schoof hatte aus gesundheitlichen Gründen für mehrere Monate die Geschäfte an seinen Stellvertreter abgeben müssen. Nun sei er aber wieder genesen und fit für die Wiederaufnahme seiner Aufgaben.

Dabei handelte es sich während der Sitzung vorrangig um Angelegenheiten, die direkt oder indirekt den Haushalt und den Geldbeutel der Einwohner betreffen. Begonnen wurde mit der Benachrichtigung, dass der Kindergarten seine monatlichen Beiträge für die Eltern um einen Euro steigern werden. Woraufhin die Eltern die Gemeindevertreter um Übernahme dieses Betrages bitten. Dieser Antrag soll noch einmal besprochen werden und zur Ab Stimmung gebracht wird, wobei die Gemeindevertretung einer grundsätzlichen Bezuschussung positiv gegenübersteht.

Viel erheblicher treffen die Einwohner die baulichen Maß nahmen im Gemeindegebiet an den Abwasserleitungen. Diese führen zu einer Erhöhung der zu erhebenden Gebühren. So erhöht sich die Zählergebühr um 13 Euro jährlich und die Abwassergebühr steigt um 30 Cent auf 2,20 Euro je Kubikmeter Abwasser.

Demgegenüber werden die Hebesätze für die Gewerbe Steuer auf 300 Prozent bei einer Gewerbesteuer von 340 Prozent gesenkt. Das hat ten die Gemeindevertreter bereits im Vorfeld versprochen.
(Quelle: DLZ v. 23.11.2007)