Pressetexte ab 2007
  Geschichte     Gewerbe 1     Gewerbe 2     Kultur     Links     Menschen aus Wöhrden     Partnerschaft     Pressetexte bis 2006     Pressetexte ab 2011     Pressetexte ab 2015     Politik     Sehenswürdigkeiten     Veranstaltungen     Vereine  
Politische Gemeinde 1. Hj. 2007
Politische Gemeinde 2. Hj. 2007
Wöhrdener Ortskern wird saniert
Bauarbeiten an der Ringstraße im Zeitplan
Der Wöhrdener Park bleibt namenlos
Schnelle Wehr verhindert Kuh Tragödie
Herbstkonzert in Wöhrden
Wächter in Dithmarschen
Mit Wünschelrute nach Stromkabel gesucht
Tankwagen mit 12 000 Litern Heizöl brennt
Feuerwehrkameraden geehrt
Peter Schoof will wieder kandidieren
Fragen an Gemeindevertreterfrüher stellen
Bücherei bei Jung und Alt beliebt
Raserei am Wöhrdener Ortseingang bekämpfen
Ehrungen zum Jahresschluss
Politische Gemeinde 2008
Politische Gemeinde 2009
Politische Gemeinde 2010
Kirchliche Gemeinde 2007
Kirchliche Gemeinde 2008
Kirchliche Gemeinde 2009
Kirchliche Gemeinde 2010
Waldorfschule 2007
Waldorfschule 2008
Waldorfschule 2009
Waldorfschule 2010
Vereine, Verbände, Parteien 1. Hj. 2007
Vereine, Verbände, Parteien 2. Hj. 2007
Vereine, Verbände, Parteien 1. Hj. 2008
Vereine, Verbände, Parteien 2. Hj. 2008
Vereine, Verbände, Parteien 2009
Vereine, Verbände, Parteien 2010
Wirtschaft 2007
Wirtschaft 2008
Wirtschaft 2009
Wirtschaft 2010
Allgemein:
Startseite
Gästebuch
Anreise - Routenplaner
Grundschule Wöhrden
Freie Waldorfschule Wöhrden
Ortsplan
Veranstaltungskalender
Übersicht
Impressum
Datenschutzerklärung

Tankwagen mit 12 000 Litern Heizöl brennt

Übung der Amtswehr Heide-Land auf dem Wurzelhof Sievers in Hochwöhrden

Hochwöhrden (anp) Amtswehrführer Rolf Anker hat sich für seine Wehrleute eine ganz besondere Übung einfallen lassen: Nachdem im Dezember in Hemmingstedt ein Tankwagen in einen Graben gekippt war, sollte nun das Löschen eines brennenden Heizöl Wagens geprobt werden.

Dafür hatte die Zerssen Mineralölhandel GmbH am Donnerstagabend ein Fahrzeug samt Fahrer Robert Schwandke aus Wolmersdorf bereit gestellt. Bei der Heizöllieferung auf dem Wurzelhof von Kurt Sievers in Hochwöhrden geriet der Wagen, befüllt mit 12 000 Litern Heizöl, dann fiktiv in Brand. Der Fahrer wurde durch die Dämpfe bewusstlos, das Feuer griff auf den Stall über, in dem sich Menschen aufhielten. Die Darstellung der vermissten Personen übernahmen die Lohnarbeiter Josef Sukoloski und Stefan Wölck. Um 18.10 Uhr wurde Alarm ausgelöst. Die örtliche Wöhrdener Feuerwehr, die wenige Minuten später vor Ort war, rief sofort die Kollegen aus Ketelsbüttel und Lohe-Rickelshof um Hilfe. Für die übrigen Heide Land Wehren Nordhastedt, Fiel und Hemmingstedt Lieth gibt es noch eine separate Übung.

Besonderer Knackpunkt war die schwierige Wasserversorgung: Die Wehrleute mussten das Wasser aus einer Kuhle pumpen. Sie befindet sich auf einer angrenzenden Weide, die von einem Elektrozaun umgeben ist. Um zur Kuhle zu gelangen, musste zunächst der Strom abgestellt werden.

In der abschließenden Manöverkritik lobte Rolf Anker die beteiligten Feuerwehrleute: Alle Aufgaben seien sehr gut erledigt worden. Kritik gab es von Wöhrdens Wehrführer Reimer Marsau: Lohe-Rickelshof hatte sich nicht gemeldet, so dass er nicht wusste, ob die Verstärkung unterwegs ist oder nicht. Lohes Wehrführer Ralf Borger erklärte lachend: „Lohe kommt immer."
(Quelle: DLZ v. 20.10.2007)