Pressetexte ab 2007
  Geschichte     Gewerbe 1     Gewerbe 2     Kultur     Links     Menschen aus Wöhrden     Partnerschaft     Pressetexte bis 2006     Pressetexte ab 2011     Pressetexte ab 2015     Politik     Sehenswürdigkeiten     Veranstaltungen     Vereine  
Politische Gemeinde 1. Hj. 2007
Politische Gemeinde 2. Hj. 2007
Politische Gemeinde 2008
Politische Gemeinde 2009
Politische Gemeinde 2010
Kirchliche Gemeinde 2007
Kirchliche Gemeinde 2008
Kirchliche Gemeinde 2009
Kirchliche Gemeinde 2010
Waldorfschule 2007
Waldorfschule 2008
Waldorfschule 2009
Waldorfschule 2010
Kurz vor dem Ziel
Ganz ehrgeiziges Ziel
Lernen in angstfreien Räumen
Druck mit Bruder Herbert
Vereine, Verbände, Parteien 1. Hj. 2007
Vereine, Verbände, Parteien 2. Hj. 2007
Vereine, Verbände, Parteien 1. Hj. 2008
Vereine, Verbände, Parteien 2. Hj. 2008
Vereine, Verbände, Parteien 2009
Vereine, Verbände, Parteien 2010
Wirtschaft 2007
Wirtschaft 2008
Wirtschaft 2009
Wirtschaft 2010
Allgemein:
Startseite
Gästebuch
Anreise - Routenplaner
Grundschule Wöhrden
Freie Waldorfschule Wöhrden
Ortsplan
Veranstaltungskalender
Übersicht
Impressum
Datenschutzerklärung

Kurz vor dem Ziel

Waldorfschule wirbt weiter um Spenden und Bürgschaften

Von Sonja Bischof

Wöhrden - Für dieses Jahr steht die Waldorfschule vor einem nicht zu verachtenden Finanzloch. Bis die Zuschüsse vom Land im August 2010 in Aussicht stehen, muss ein Engpass von 134 000 Euro überwunden werden.

„Die Schule wird nicht geschlossen", versicherte Nina Knecht, zweite Vorsitzende des Vereins zur Förderung der Waldorfpädagogik an der Westküste, während eines Informationsabends in Wöhrden.

Ein entsprechender Kredit werde gewährt, jedoch fehle die Deckung. Deshalb müssten Bürgschaften übernommen werden, es können auch Leih- und Schenkgemeinschaften gegründet und Spenden gesammelt werden. Mit einer anschaulichen Präsentation zeigte Nina Knecht den mehr als 50 interessierten Zuhörern, was bis zum Erreichen der öffentlichen Förderung im August - nach drei Jahren Schulbetrieb ohne staatliche Zuschüsse - noch getan werden muss.

Der Löwenanteil der derzeitigen jährlichen Kosten von 625 000 Euro sei geschafft, wie schon die Kosten für die ersten beiden Schuljahre zuvor. Die Schulgemeinschaft stehe kurz vorm Ziel. Auf großzügige Spenden und die Übernahme von zehn Bürgschaften anderer Waldorfschulen kann der Verein schon bauen. Auch die Gemeinde Wöhrden unterstützt die Finanzierung der Waldorfschule mit einer Bürgschaft über 50 000 Euro.



Aber nicht nur die laufenden Kosten waren an diesem Abend das Thema. Es sei zwingend erforderlich, mehr Räume zu schaffen und sich in verschiedenen Fächern besser auszurüsten. Ein Neubau ist in Planung. Die ersten Landverhandlungen stehen an, in mehreren Bauabschnitten soll die Schule vergrößert werden, um den steigenden Schülerzahlen gerecht zu werden.Von anfangs 65 Kindern ist die Zahl nach zweieinhalb Jahren Waldorfschule auf 134 gestiegen, wobei die Kinder aus ganz Dithmarschen und Eiderstedt, sogar aus Husum und Hohenwestedt nach Wöhrden kommen. „Wir wachsen schneller als erwartet", sagte Diana Rohde, Vorsitzende des Vereins.

Der Informationsabend zeigte schon erste Erfolge: Es wurden weitere sechs Bürgschaften und zwei Spenden geleistet. Es geht also schrittweise voran.
(Quelle: DLZ v. 26.02.2010)