Pressetexte ab 2011
  Geschichte     Gewerbe 1     Gewerbe 2     Kultur     Links     Menschen aus Wöhrden     Partnerschaft     Pressetexte bis 2006     Pressetexte ab 2007     Pressetexte ab 2015     Politik     Sehenswürdigkeiten     Veranstaltungen     Vereine  
Politische Gemeinde 2011
Stall in Wöhrden total abgebrannt
Keine Nachwuchssorgen bei der Feuerwehr Wöhrden
Große Tat für kleine Leute
Fest und Einsatz für Ketelsbüttel
Wieder Wechsel im Gemeinderat
Buch und Wein
Wöhrden fehlen 50.000 Euro
Wöhrden will Windkraft
Wöhrden erneuert seine Straßen
Westhof expandiert
100 Pakete in Wöhrden verbrannt
Mit Windkraft hoch hinaus
Vogelschießen in Wöhrden
Wöhrden feiert 10 Jahre Partnerschaft
Ein Herz für einen Falken
Wöhrden schaltet Petitionsausschuss ein
Wahl zum zweiten Vorsitzenden
Kanalisation bis zum Rand gefüllt
Boßeln mit Soldaten
Vibrierende Gläser im Schrank
Konzert in der Wöhrdener Kirche
Doppeleinsatz für die Wöhrdener Wehr
Ferienhausbewohner wollen Ruhe
Kirchliche Gemeinde 2011
Waldorfschule 2011
Vereine, Verbände, Parteien 2011
Wirtschaft 2011
Politische Gemeinde 2012
Kirchliche Gemeinde 2012
Waldorfschule 2012
Vereine, Verbände, Parteien 2012
Wirtschaft 2012
Politische Gemeinde 2013
Kirchliche Gemeinde 2013
Waldorfschule 2013
Vereine, Verbände, Parteien 2013
Wirtschaft 2013
Politische Gemeinde 2014
Kirchliche Gemeinde 2014
Waldorfschule 2014
Vereine, Verbände, Parteien 2014
Wirtschaft 2014
Allgemein:
Startseite
Gästebuch
Anreise - Routenplaner
Grundschule Wöhrden
Freie Waldorfschule Wöhrden
Ortsplan
Veranstaltungskalender
Übersicht
Impressum
Datenschutzerklärung

Keine Nachwuchssorgen bei der Feuerwehr Wöhrden

Holger Greve und Hans-Joachim Eggers für 30 Jahre aktiven Dienst geehrt

Wöhrden (pa) Ehrungen, Wahlen und eine Verabschiedung standen im Mittelpunkt der Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wöhr den, die im Gasthof Oldenwöhrden abgehalten wurde.

86 aktive Mitglieder, davonWieder einmal bestätigte sich, dass die Wöhrdener Wehr keine .Nachwuchssorgen hat. Als Anwärter wurde Tobias Bratschek durch Wehrführer Uwe-Hermann Peters neu in die Wehr aufgenommen. Die Anstecknadel für zehn Jahre aktiven Dienst bekamen Maas Peter Peters, Jörn Völz, Sabine Nedderhof und Holger Beitat überreicht. Für 30 Jahre erhielten diese Holger Greve und Hans Joachim Eggers. Der stellvertretende Bürgermeister Wilhelm Witthohn überreichte für 25 jährige aktive Dienstzeit im Namen des Landes Schleswig-Holstein das Brandschutz Ehrenzeichen in Silber am Bande an Andreas Staak, Sönke Ploog und Doris Reiz. Eggers dankte ihnen im Namen der Gemeinde.

Dann ging es an die Beförderungen: Marianne Voß und Sabine Nedderhof sind jetzt Oberfeuerwehrfrauen und Holger Beitat und Mario Knippel Oberfeuerwehrmänner. Neuer Hauptfeuerwehrmann mit drei Sternen wurde Torben Klinkhamer. Da Olaf Fechner vor einem Jahr zum stellvertreten den Wehrführer gewählt wurde, hat er nunmehr die erforderlichen Lehrgänge absolviert.
Der anwesende Amtswehrführer vom Amt Heider Umland beförderte ihn zum Brandmeister.

Vor einem Jahr kandidierte der damalige Wehrführer Reimer Marsau nicht wieder und wurde nunmehr nach 36 Jahren aktiven Dienstes mit einem Präsent vom Wehrführer Uwe Hermann Peters verabschiedet. Marsau wird in die Ehrenabteilung aufgenommen.
Wehrführer Uwe Hermann Peters konnte 44 aktive Mitglie der und 26 Gäste bei der Versammlung begrüßen. Danach wurde des verstorbenen Ehren mitglieds Klaus Dieter Kranke gedacht.

Bei den anstehenden Neuwahlen wurde Hans Woelk zum Gruppenführer und Günter Remus zum Kassenprüfer gewählt. Hans Joachim Eggers konnte einen umfassenden Kassenbericht ablegen, und Kassenprüferin Ann Katrin Voß hatte keine Beanstandungen. Einstimmig wurde dem Vorstand Entlastung erteilt.

86 aktive Mitglieder, davon 59 Aktive und neun Ehrenmit glieder, gehören der Wehr an bilanzierte Wehrführer Uwe-Hermann Peters in seinem Jahresbericht. Im vergangenen Jahr wurden 15 Dienste absolviert und vier Vorstandssitzungen abgehalten. Da Uwe-Hermann Peters die Wehr nun ein Jahr führt, konnte er im Jahresbericht von zwölf Einsätzen berichten. Darin enthalten waren Unfälle von Auto und Motorrad, Brandgeruch in einem Gebäude, das Öffnen einer Tür für eine hilflose Person und ein Müllcontainerbrand. Bei einem gemeldeten Flächenbrand wurde das Feuer nicht gefunden. Dabei waren auch wieder drei Fehlalarme.

Die Wehr nahm an zwei Amtswehrübungen und der Abschlussübung teil. Alle Veranstaltungen auf Kreis- und Amtsebene wurden besucht. Alle Fachwarte gaben ihre Berichte ab. Fahrzeuge und Gerätschaften befinden sich in gutem Zustand. Der Feuerwehrmusikzug unter Leitung von Susanne Amrein-Vornheim gab vor der Versammlung ein Konzert und spielte auch währenddessen.

Der stellvertretende Bürgermeister Wilhelm Witthohn überbrachte die Grüße der Gemeinde und des verhinderten Bürgermeisters. Er dankte den Brandschützern für die stete Einsatzbereitschaft und berichtete, die Gemeinde werde für die Wehr ein neues Feuerwehrlöschfahrzeug LF 10/6 beschaffen. Die Bestellung sei erfolgt, aber der Ankunftstermin stehe noch nicht fest.

Amtswehrführer Rolf Anker überbrachte Grüße der Amtswehr Heider Umland und betonte, dass in der Wehr gute Arbeit geleistet werde. Er erinnerte daran, dass die Wöhrdener Kameraden vor einigen Tagen einen Großbrand zu bekämpfen hatte.

Der Dienstplan in der vorgelegten Form wurde für das Jahr 2011 genehmigt. Termine für 2011 sind folgende Veranstaltungen: Faustballturnier am 19. Februar in Hemmingstedt, Fahrradtour am 2. Juni, Amtswehrübung am 8. Juli in Nordhastedt, Grillen im Park am 29. Juli, Feuerwehrball am 29. Oktober, Laternelaufen am 11. November und Weihnachtseinstimmung am 3. Dezember. Der stellvertretende Wehrführer Olaf Fechner dankte in seinem Schlusswort den Kameraden für ihre rege Mitarbeiter und wünschte allen ein gutes neues Jahr.
(Quelle: DLZ v. 28.01.2011)