Pressetexte ab 2011
  Geschichte     Gewerbe 1     Gewerbe 2     Kultur     Links     Menschen aus Wöhrden     Partnerschaft     Pressetexte bis 2006     Pressetexte ab 2007     Pressetexte ab 2015     Politik     Sehenswürdigkeiten     Veranstaltungen     Vereine  
Politische Gemeinde 2011
Kirchliche Gemeinde 2011
Waldorfschule 2011
Vereine, Verbände, Parteien 2011
Wirtschaft 2011
Politische Gemeinde 2012
Neues Fahrzeug für die Feuerwehr Wöhrden
Zukunftswerkstatt startet ihre Planung
Glück im Unglück: Feuer in Ketelsbüttel
Spielplätze nehmen Formen an
Buch und Wein
Ketelsbüttler Blauröcke auf dem Feuerwehrball geeh
Ein Stück Sicherheit für Wöhrden
Besuch aus Polen
Kindertag und Spiel ohne Grenzen in Wöhrden
Ein Vogelschießen wie früher
Lebendiger Austausch
500-Tonnen-Kran umgestürzt
Eine Region im Wandel
Sonniger Kindertag in Wöhrden
Zukunftsmusik aus Wöhrden
Aus drei mach zwei
Wöhrden kämpft gegen das Paten-Bataillon
Spielplätze werden hübsch gemacht
Pappeln werden aufgepäppelt
Windmühlen-Bauer trotzen der Kälte
Kirchliche Gemeinde 2012
Waldorfschule 2012
Vereine, Verbände, Parteien 2012
Wirtschaft 2012
Politische Gemeinde 2013
Kirchliche Gemeinde 2013
Waldorfschule 2013
Vereine, Verbände, Parteien 2013
Wirtschaft 2013
Politische Gemeinde 2014
Kirchliche Gemeinde 2014
Waldorfschule 2014
Vereine, Verbände, Parteien 2014
Wirtschaft 2014
Allgemein:
Startseite
Gästebuch
Anreise - Routenplaner
Grundschule Wöhrden
Freie Waldorfschule Wöhrden
Ortsplan
Veranstaltungskalender
Übersicht
Impressum
Datenschutzerklärung

Wöhrden kämpft gegen das Paten-Bataillon

Heide (rd) Zum 45. Bestehen der Wulf-Isebrand-Kaserne in Heide wurden die Patengemeinden zu einem Patenschaftswettkampf von dem Stabsversorgungs-Zug eingeladen. Von den acht Gemeinden traten fünf Mannschaft an, um sich mit ihren Paten zu messen.

Da das Wetter nicht beständig war, wurden alle Spiele in der Halle ausgetragen. Um 13 Uhr fiel der Startschuss für den Wettkampf. Alle Spiele wurden liebevoll vorbereitet. So mussten Luftballons aufgepustet, Wasserbomben auf ein Nagelbrett geworfen werden, beim heißen Draht kam es auf eine ruhige Hand an, es wurde gepuzzelt, und als Höhepunkt wurden die Kräfte im Tauziehen gemessen. Aus Wöhrden waren folgende Wettkämpfer am Start Martin Perkuhn, Stefanie und Mario Knippel, Käte und Heinz-Jürgen Templin und Peter Schoof, der die Mannschaft moralisch unterstützte.

Die Punkte der Soldaten und der Zivilisten wurden gemeinsam gewertet, so dass ein ruhmreicher 3. Platz errungen wer den konnte. Es siegte die Mannschaft aus Hemmingstedt-Lieth, die von der örtlichen Feuerwehr gestellt wurde, dann kam Heide mit fünf THW-Kämpfern.

Die Teilnehmer bedankten sich bei dem Vorbereitungsteam und der Patenkompanie, die diesen Nachmittag hervorragend vorbereitet hatten und mit gekämpft haben.
(Quelle: DLZ v. 07.09.2012)



Sie müssen Ihren Flash-Player aktualisieren.

Klicken Sie hier, um Ihren Flash-Player zu aktualisieren.

Urkunde