Pressetexte ab 2011
  Geschichte     Gewerbe 1     Gewerbe 2     Kultur     Links     Menschen aus Wöhrden     Partnerschaft     Pressetexte bis 2006     Pressetexte ab 2007     Pressetexte ab 2015     Politik     Sehenswürdigkeiten     Veranstaltungen     Vereine  
Politische Gemeinde 2011
Kirchliche Gemeinde 2011
Waldorfschule 2011
Vereine, Verbände, Parteien 2011
Wirtschaft 2011
Politische Gemeinde 2012
Kirchliche Gemeinde 2012
Waldorfschule 2012
Vereine, Verbände, Parteien 2012
Wirtschaft 2012
Politische Gemeinde 2013
Kirchliche Gemeinde 2013
Waldorfschule 2013
Vereine, Verbände, Parteien 2013
Wirtschaft 2013
Politische Gemeinde 2014
Jutta Fahl erhält Wöhrdener Ehrenamtspreis
Einwohnerversammlung wegen Einbruchserie
Einbrecher stehlen Schmuck
Wöhrden fürchtet Überalterung
Holzversteigerung in Wöhrden
Grasusiger Fund in der Biogasanlage
Umwelttag lohnt sich
Verständigung klappt
Freude auf dem Bauhof
Wöhrden als Leuchtturm
Theater im Saal
Tanzbare Swingrhythmen
Hafenrundfahrt mit Senioren
Internationaler Besuch in Wöhrden
Ungeklärte Verhältnisse
Hilfe für Senioren auf dem Land
Behandeltes Holz verbrannt: Anzeige
Wohnprojekt statt Hengststation
Kirchliche Gemeinde 2014
Waldorfschule 2014
Vereine, Verbände, Parteien 2014
Wirtschaft 2014
Allgemein:
Startseite
Gästebuch
Anreise - Routenplaner
Grundschule Wöhrden
Freie Waldorfschule Wöhrden
Ortsplan
Veranstaltungskalender
Übersicht
Impressum
Datenschutzerklärung

Internationaler Besuch in Wöhrden

Internationaler Besuch in Wöhrden

Seit 10 Jahren bietet die St. Nicolai-Kirche in der Gemeinde Wöhrden der Dithmarscher Musikschule ein Forum, auf dem die jungen Künstler ihre musikalischen Fähigkeiten der Öffentlichkeit präsentieren können. Auch in diesem Jahr hatte die Musikschule wieder ein Programm zusammengestellt, dass die Zuhörer begeisterte. Junge Menschen, die schon in der Begabtenförderung sind, erstaunten das Publikum mit ihren Fertigkeiten. Ein besonderen Höhepunkt war der Auftritt eines Prager Jugendchores. Zehn Mädchen und ein Junge, im Alter von 12 – 16 Jahren, trugen Lieder in einer stimmlichen Rein- und Klarheit vor, die nicht erwartet wurde. Soli und Chorgesang, von einem Klavier begleitet, zeigten zu welchen Leistungen die menschliche Stimme in der Lage ist, wenn sie von Jugend an geschult wird.

Zum Schluss des Konzertes überreichte die Vorsitzende des Schul- und Kulturausschusses, Käte Templin, dem Direktor der Musikschule, Richard Ferret, zum Jubiläum eine Wöhrden-Uhr und verabredete gleich den nächsten Termin für 2015.