Pressetexte ab 2011
  Geschichte     Gewerbe 1     Gewerbe 2     Kultur     Links     Menschen aus Wöhrden     Partnerschaft     Pressetexte bis 2006     Pressetexte ab 2007     Pressetexte ab 2015     Politik     Sehenswürdigkeiten     Veranstaltungen     Vereine  
Politische Gemeinde 2011
Kirchliche Gemeinde 2011
Waldorfschule 2011
Vereine, Verbände, Parteien 2011
Wirtschaft 2011
Politische Gemeinde 2012
Kirchliche Gemeinde 2012
Waldorfschule 2012
Vereine, Verbände, Parteien 2012
Wirtschaft 2012
Politische Gemeinde 2013
Kirchliche Gemeinde 2013
Waldorfschule 2013
Vereine, Verbände, Parteien 2013
Wirtschaft 2013
Politische Gemeinde 2014
Jutta Fahl erhält Wöhrdener Ehrenamtspreis
Einwohnerversammlung wegen Einbruchserie
Einbrecher stehlen Schmuck
Wöhrden fürchtet Überalterung
Holzversteigerung in Wöhrden
Grasusiger Fund in der Biogasanlage
Umwelttag lohnt sich
Verständigung klappt
Freude auf dem Bauhof
Wöhrden als Leuchtturm
Theater im Saal
Tanzbare Swingrhythmen
Hafenrundfahrt mit Senioren
Internationaler Besuch in Wöhrden
Ungeklärte Verhältnisse
Hilfe für Senioren auf dem Land
Behandeltes Holz verbrannt: Anzeige
Wohnprojekt statt Hengststation
Kirchliche Gemeinde 2014
Waldorfschule 2014
Vereine, Verbände, Parteien 2014
Wirtschaft 2014
Allgemein:
Startseite
Gästebuch
Anreise - Routenplaner
Grundschule Wöhrden
Freie Waldorfschule Wöhrden
Ortsplan
Veranstaltungskalender
Übersicht
Impressum
Datenschutzerklärung

Theater im Saal

Kinder sind mit Begeisterung dabei
Wöhrden (rd) Wie angekündigt stand in diesem Jahr statt des Kindertages ein Theaternachmittag für die jüngsten Wöhrdener auf der Agenda des Kulturausschusses.

Schon im Voraus hatte Käte Templin, Vorsitzende des Kulturausschusses, bei Pastorin Timmermann angefragt, ob der Saal der Kirchengemeinde zur Verfügung stehe, falls das Wetter für den Auftritt im Park schlecht werden sollte. Die Kinder folgten dem Stück „Wer hat dem Maulwurf auf den Kopf gemacht“ von der Bühne Bumm aus Hamburg mit Begeisterung, klatschten und rieten mit, wer es nun war, der dem Maulwurf das angetan hatte. Die Darsteller waren begeistert von den Räumen und möchten gern wiederkommen. In der nächsten Sitzung des Kulturausschusses soll nun beraten werden, ob es wieder Kindertheater geben soll. Gedankt wurde den Helfern Steffi und Mario Knippel sowie Martin Perkhun.
(Quelle: DLZ v. 16.09.2014)