Pressetexte ab 2011
  Geschichte     Gewerbe 1     Gewerbe 2     Kultur     Links     Menschen aus Wöhrden     Partnerschaft     Pressetexte bis 2006     Pressetexte ab 2007     Pressetexte ab 2015     Politik     Sehenswürdigkeiten     Veranstaltungen     Vereine  
Politische Gemeinde 2011
Kirchliche Gemeinde 2011
Waldorfschule 2011
Die Waldorfschule will bauen
Waldorfschule startet in die Oberstufe
Waldorfschule: Protest gegen Baupläne
Neuer Standort gefunden
Eine schmutzige Angelegenheit
Lebendiger Adventskalender in Wöhrden
Ergreifens Christgeburtsspiel
Vereine, Verbände, Parteien 2011
Wirtschaft 2011
Politische Gemeinde 2012
Kirchliche Gemeinde 2012
Waldorfschule 2012
Vereine, Verbände, Parteien 2012
Wirtschaft 2012
Politische Gemeinde 2013
Kirchliche Gemeinde 2013
Waldorfschule 2013
Vereine, Verbände, Parteien 2013
Wirtschaft 2013
Politische Gemeinde 2014
Kirchliche Gemeinde 2014
Waldorfschule 2014
Vereine, Verbände, Parteien 2014
Wirtschaft 2014
Allgemein:
Startseite
Gästebuch
Anreise - Routenplaner
Grundschule Wöhrden
Freie Waldorfschule Wöhrden
Ortsplan
Veranstaltungskalender
Übersicht
Impressum
Datenschutzerklärung

Waldorfschule startet in die Oberstufe

Mix aus Kunst, Handwerk, Praktika und hartem Büffeln

Wöhrden (rd) Im nächsten Schuljahr wird es an der Waldorfschule Wöhrden zum ersten Mal eine neunte Klasse geben. Unterstützt von der Kieler Oberstufenlehrerin Regine Landschoof wurde ein Konzept erarbeitet, das nun der neue Oberstufenkoordinator Hans Georg Teichert mit Leben füllen wird.

„Der Einstieg in die Oberstufe war noch einmal eine besondere Herausforderung für die junge Schule", sagt Teichert, der seit 16 Jahren an der Itzehoer Waldorfschule unterrichtet. Einerseits gelte es, den Jugendlichen geeignete Angebote für fachlich fundiertes und soziales Lernen zu unterbreiten und sie so auf die Prüfungen vorzubereiten (Haupt- und Realschulabschluss, Fachabitur und allgemeine Hochschulreife). Andererseits wolle die Waldorfpädagogik den Jugendlichen einen Entwicklungsraum öffnen, in dem sie ihre Anlagen, Ziele und Begabungen verfolgen können. Zur vierjährigen Oberstufe gehören ein Landwirtschafts-, Betriebs und Sozialpraktikum, Zwölftklass-Spiel und Eurythmie-Abschluss, bevor es sich in der 13. Klasse nur noch um die Abiturvorbereitungen dreht. Dabei orientiert sich die Oberstufe an Eckpfeilern der Waldorfpädagogik: dem Epochen Unterricht, den Praktika sowie dem künstlerisch-handwerklichen Unterricht. Dieses Unterrichtskonzept wird am Ende der 12. Klasse mit dem Wal dorfschul Abschluss dokumentiert.

Waldorfpädagogik sei auch in der Oberstufe eine am jeweiligen Entwicklungsstand der Jugendlichen orientierte nicht von außen diktierten Normen folgende Pädagogik, so Landschoof. Es gibt kein Sitzenbleiben. Noten wird es erstmals in Klasse elf geben. Trotzdem können auch an der Waldorfschule Wöhrden alle staatlichen Abschlüsse gemacht werden.

Weil die Waldorfschule im mer mehr Schüler hat, soll ein Neubau am Sportplatz errichtet werden. Damit beschäftigen sich heute Abend die Gemeindevertreter. Die öffentliche Sitzung beginnt um 19.30 Uhr in der Gaststätte Peters, Hafenstraße 15.

(Quelle.: DLZ v. 6.7.2011)