Pressetexte ab 2011
  Geschichte     Gewerbe 1     Gewerbe 2     Kultur     Links     Menschen aus Wöhrden     Partnerschaft     Pressetexte bis 2006     Pressetexte ab 2007     Pressetexte ab 2015     Politik     Sehenswürdigkeiten     Veranstaltungen     Vereine  
Politische Gemeinde 2011
Kirchliche Gemeinde 2011
Waldorfschule 2011
Vereine, Verbände, Parteien 2011
Wirtschaft 2011
Politische Gemeinde 2012
Kirchliche Gemeinde 2012
Waldorfschule 2012
Die Waldorfschule baut
Freiheit für eine kleine Krähe
Einschulung Schuljahr 2012/2013
Neubaustart bis Jahresende
Sechseckbank für die Waldorfschule
Eine Brücke schlagen
Waldorfkindergarten wird groß
Spatenstich mit Freudentränen
Martinsmarkt der Waldorfschule
Vereine, Verbände, Parteien 2012
Wirtschaft 2012
Politische Gemeinde 2013
Kirchliche Gemeinde 2013
Waldorfschule 2013
Vereine, Verbände, Parteien 2013
Wirtschaft 2013
Politische Gemeinde 2014
Kirchliche Gemeinde 2014
Waldorfschule 2014
Vereine, Verbände, Parteien 2014
Wirtschaft 2014
Allgemein:
Startseite
Gästebuch
Anreise - Routenplaner
Grundschule Wöhrden
Freie Waldorfschule Wöhrden
Ortsplan
Veranstaltungskalender
Übersicht
Impressum
Datenschutzerklärung

Freiheit für eine kleine Krähe

Lütte vom Waldorfkindergarten retten Vogeljunges

Wöhrden (rd) Gespannt erwarten die Kinder des Waldorfkindergartens Kinnerstuuv aus Wöhrden den großen Augenblick. „Ihre" Krähe wird in wenigen Minuten ausgewildert.

In Wöhrden nistet in jedem Jahr eine Population Saatkrähen unweit des Sportplatzes, wo der Waldorfkindergarten beheimatet ist. Auf einem Aus fing in den Krähenwald fanden die Kinder ein verwaistes Krähenkücken, welches offensichtlich aus dem Nest gefallen war. Schnell war klar, da kann nur Dirk Fußbahn helfen. Also wurde die kleine Krähe zur Wildtierhilfe Fiel gebracht. Dort er fuhr die Erzieherin zunächst, dass es sich um eine Saatkrähe handelt, deren Bestand als bedroht eingestuft ist. Die nächsten Wochen fragten die Kinder immer wieder, wie es denn der kleinen Krähe geht, jetzt machte der Waldorfkindergarten einen Ausflug zur Wildtierhilfe. Mit Händen in den Taschen (eine Vorsichtsmaßnahme, da die vielen Tiere Kinderfinger zum Fressen gerne haben) begann die Führung. Begeistert lauschten die Kinder, was Dirk ihnen über die Tiere erzählte. Besonders begeistert waren sie von den Ponys, von denen laut Dirks Aussage eines direkt von Pipi Langstrumpf stammt.

Der Rundgang endete mit einem Höhepunkt. Voller Spannung versammelten sich die Kinder auf dem Parkplatz, bis Dirk mit ihrer Krähe auf dem Arm um die Ecke kam. ;,Die ist aber groß geworden." Der große Augenblick war gekommen. Die Krähe wurde wieder in die Freiheit entlassen. Sie drehte noch eine Ehrenrunde über den Köpfen der Kinder und verschwand dann in Richtung Freiheit.

Bevor es nun zurück in den Kindergarten ging, folgte noch ein Spaziergang mit einem Picknick in den Wiesen, wo die Kinder spekulierten, ob die Krähe nun zurück zum Kindergarten fliegen würde. Ein toller Tag für die Kinder und die Krähe.

Wer sich für die Wildtierhilfe Fiel interessiert: Am Sonntag, 12. August, von 13 bis 18 Uhr findet ein Tag der offenen Tür in Fiel statt. Wer sich für den Waldorfkindergarten interessiert darf gerne anrufen: Tel. 01 60 6 70 44 10.
(Quelle: DLZ v. 03.07.2012)