Pressetexte bis 2006
  Geschichte     Gewerbe 1     Gewerbe 2     Kultur     Links     Menschen aus Wöhrden     Partnerschaft     Pressetexte ab 2007     Pressetexte ab 2011     Pressetexte ab 2015     Politik     Sehenswürdigkeiten     Veranstaltungen     Vereine  
Politische Gemeinde 2004
Politische Gemeinde 1. Hj. 2005
Politische Gemeinde 2. Hj. 2005
Politische Gemeinde 1. Hj. 2006
Politische Gemeinde 2. Hj. 2006
Kirchliche Gemeinde 2003
Kirchliche Gemeinde 2004
Kirchliche Gemeinde 2005
Kirchliche Gemeinde 2006
Grundschule Wöhrden 2004
Grundschule Wöhrden 1. Hj. 2005
Grundschule Wöhrden 2. Hj. 2005
Grundschule Wöhrden 2006
Waldorf-Pädagogik kennen lernen
Weg frei für Waldorfschule
Waldorfschule: Es geht voran
Finanzplan für Waldorfschule
Tradition nach 200 Jahren am Ende
Zum Schluss
Schulunterricht bei Firma Scheer
Gründungslehrer dringend gesucht
Lichterfest für ein Schulmodell
Schulverband aufgelöst
Vereine, Verbände, Parteien 2004
Vereine, Verbände, Parteien 1. Hj. 2005
Vereine, Verbände, Parteien 2. Hj. 2005
Vereine, Verbände, Parteien 1. Hj. 2006
Vereine, Verbände, Parteien 2. Hj. 2006
Wirtschaft 2004
Wirtschaft 2005
Wirtschaft 2006
Allgemein:
Startseite
Gästebuch
Anreise - Routenplaner
Grundschule Wöhrden
Freie Waldorfschule Wöhrden
Ortsplan
Veranstaltungskalender
Übersicht
Impressum
Datenschutzerklärung

Schulunterricht bei Firma Scheer

Wöhrden (rf) „Woher kommt die Wärme?" Dieser Frage sind die Schüler der vierten Klassen der Sehn len Hemmingstedt und Wöhrden in den vergangenen sechs Monaten nachgegangen. Im Rahmen einer betrieblichen Gemeinschaftsarbeit mit den Schulen stellte die Firma Scheer Heizsysteme GmbH in Wöhrden dazu Räume zur Verfügung.

Schwerpunkt des Projektes waren neben regenerativen Energiequellen die wirtschaftliche und ökologische Nutzung von Heizöl und der Aufbau einer häuslichen Heizungsanlage.

Zur .Abschlussveranstaltung bei der Firma Scheer kamen neben 49 Kindern, deren Klassenlehrerinnen Silke Bracht und Esther Mager sowie Schulleiter Max Lorenzen und einige Eltern. Ausführlich erklärten die Kinder in Gruppen anhand der von ihnen sehr anschaulich gestalteten Stellwände diverse erarbeitete Punkte zum Thema Energie: Entstehung. Nutzung und verschiedene Energiearten.

Dank der ständigen Begleitung und der technischen Unterstützung von Dipl. hm. Klaus Lüking (Scheer) und des Studenten Jan Lütjen gelang es den Kindern, das funktionsfähige Schnittmodell eines Hauses vorzustellen und bei der Installation der Energieleitungen mit Hand anzulegen. Als Belohnung für ihren Fleiß durften die Kinder die selbst gebauten Solar-Propeller mit nach Hause nehmen.

Schulleiter Lorenzen bedankte sich bei Geschäftsführerin Nicole Schroeter für die 7000 Euro zur Finanzierung des Projektes, an dem sich zu gleichen Teilen die Aktion Mensch beteiligt hat. Er betonte, dass zum einen sichtbar wird, was die Schüler geleistet haben, zum anderen, wie teuer Ausbildung ist.
(Quelle: DLZ v. 08.07.2006)