Pressetexte bis 2006
  Geschichte     Gewerbe 1     Gewerbe 2     Kultur     Links     Menschen aus Wöhrden     Partnerschaft     Pressetexte ab 2007     Pressetexte ab 2011     Pressetexte ab 2015     Politik     Sehenswürdigkeiten     Veranstaltungen     Vereine  
Politische Gemeinde 2004
Politische Gemeinde 1. Hj. 2005
Politische Gemeinde 2. Hj. 2005
Politische Gemeinde 1. Hj. 2006
Politische Gemeinde 2. Hj. 2006
Kirchliche Gemeinde 2003
Kirchliche Gemeinde 2004
Kirchliche Gemeinde 2005
Kirchliche Gemeinde 2006
Grundschule Wöhrden 2004
Grundschule Wöhrden 1. Hj. 2005
Grundschule Wöhrden 2. Hj. 2005
Wöhrdener Kinder für Büsum gewinnen
Unterricht wieder in Wöhrden
Schule ist nun Ministersache
Ausdauer geht vor Geschwindigkeit
Rettungsanker für Wöhrdener Schule
Wöhrden: Armdrücken um Zukunft der Schule
Wöhrden spricht nicht mit einer Zunge
Todesstoß für Wöhrdener Schule
Kooperation bleibt
Schölers leest Platt
Waldorfschule in Wöhrden
Geburtshilfe für die Waldorfschule
Woher kommt die Wärme?
Wöhrden will Waldorfschule
Grundschule Wöhrden 2006
Vereine, Verbände, Parteien 2004
Vereine, Verbände, Parteien 1. Hj. 2005
Vereine, Verbände, Parteien 2. Hj. 2005
Vereine, Verbände, Parteien 1. Hj. 2006
Vereine, Verbände, Parteien 2. Hj. 2006
Wirtschaft 2004
Wirtschaft 2005
Wirtschaft 2006
Allgemein:
Startseite
Gästebuch
Anreise - Routenplaner
Grundschule Wöhrden
Freie Waldorfschule Wöhrden
Ortsplan
Veranstaltungskalender
Übersicht
Impressum
Datenschutzerklärung

Wöhrden will Waldorfschule

Wöhrden (tn) Nachdem es nur eine Frage von 8 oder 20 Monaten ist, wann die School op de Wurth kinderlos ist, hat sich der Verein zur Stützung des Schulstandortes Wöhrden e.V. Gedanken über eine weitere Nutzung des Gebäudes gemacht. Dabei wurde die Idee der ersten Waldorfschule an der Westküste geboren. Nachfragen bei bestehenden Schulen in Rendsburg, Itzehoe und Flensburg ergaben, dass in diesen Schulen eine Warteliste besteht und somit nicht alle Kinder aufgenommen werden können.

Vorstandsmitglieder und der Bürgermeister besuchten die Schule in Flensburg und waren vom pädagogischen Konzept und von der Ausgestaltung der Schule begeistert. Um die enge Verbindung zwischen dem Verein und der Gemeinde zu verdeutlichen, fasste die Gemeinde einen Grundsatzbeschluss, der den Bürgermeister ermächtigt in Zusammenarbeit mit dem Verein die Gründung einer Waldorfschule in Wöhrden voranzutreiben.

Im Gegensatz zu den staatlichen Schulen ist ein privater Verein Träger dieser Schule und Arbeitgeber. Das pädagogische Konzept wird vom Kollegium festgelegt. Die Lehrinhalte richten sich nach staatlichen Vorgaben, so dass am Ende der Schullaufbahn eine „externe Prüfung“ für den Realschulabschluss und für das Abitur steht. Im Gegensatz zu staatlichen Schulen kennt die Waldorfschule bis zur 8. Klasse kein sitzenbleiben. Auch der Klassenlehrer verbleibt als Bezugsperson für diesen Zeitraum.

Die Schule finanziert sich aus dem Schulgeld der Eltern, Zuschüssen vom Land für Ersatzschulen und durch geringere Lehrerentgelte. Auch gibt es eine Sozialstaffel, die es Eltern mit geringem Einkommen ermöglichen soll, Kinder auf eine Privatschule zu schicken. Es gibt auch die Möglichkeit durch Eigenleistungen (Muskelhypothek), das Schulgeld für die Kinder zu erarbeiten.

Aufgrund seiner günstigen Lage, der guten Verkehrsanbindung und des vorhandenen Bedarfs bietet sich Wöhrden als Standort zwischen Husum, Rendsburg und Itzehoe an. Es ist zu hoffen, dass sich diese Idee realisieren lässt, damit auch noch in nächster Zukunft eine „Schule auf der Wurth“ besteht.
(Quelle: Büsum Echo v. 04.01.2006)