Pressetexte bis 2006
  Geschichte     Gewerbe 1     Gewerbe 2     Kultur     Links     Menschen aus Wöhrden     Partnerschaft     Pressetexte ab 2007     Pressetexte ab 2011     Pressetexte ab 2015     Politik     Sehenswürdigkeiten     Veranstaltungen     Vereine  
Politische Gemeinde 2004
Politische Gemeinde 1. Hj. 2005
Politische Gemeinde 2. Hj. 2005
Politische Gemeinde 1. Hj. 2006
Politische Gemeinde 2. Hj. 2006
Kirchliche Gemeinde 2003
Kirchliche Gemeinde 2004
Kirchliche Gemeinde 2005
Sparen, sparen, sparen
Gäste aus Polen zum Weltgebetstag in Wöhrden
Gottesdienst im Apfelgarten
Hochkarätiges Orgelkonzert
Wöhrdener Pfadfinder im Sommerlager
Buntes Gemeidefest in Wöhrden
Gemeindefest in Wöhrden
Geldspende für Pfadfinder
"Miteinander-Wahlparty" in der Kirche
Der erste Schatz ist wieder heil
Wie restauriert man zerfallenes Pergament?
Dem Zahn der Zeit entrissen
St. Martins Umzug in Wöhrden
Päckchen für notleidende Kinder
Kirchliche Gemeinde 2006
Grundschule Wöhrden 2004
Grundschule Wöhrden 1. Hj. 2005
Grundschule Wöhrden 2. Hj. 2005
Grundschule Wöhrden 2006
Vereine, Verbände, Parteien 2004
Vereine, Verbände, Parteien 1. Hj. 2005
Vereine, Verbände, Parteien 2. Hj. 2005
Vereine, Verbände, Parteien 1. Hj. 2006
Vereine, Verbände, Parteien 2. Hj. 2006
Wirtschaft 2004
Wirtschaft 2005
Wirtschaft 2006
Allgemein:
Startseite
Gästebuch
Anreise - Routenplaner
Grundschule Wöhrden
Freie Waldorfschule Wöhrden
Ortsplan
Veranstaltungskalender
Übersicht
Impressum
Datenschutzerklärung

St. Martins Umzug in Wöhrden

Wöhrden (mo) Beim St. Martins-Laternelaufen in Wöhrden wurden die Kinder und Eltern nach dem Gottesdienst von der Wöhrdener Feuerwehrkapelle von der Kirche bis zum Ringreiterplatz begleitet. Hier gab es Stockbrot und Würstchen am Lagerfeuer.

Für alle anderen eine Freude, war der Laternenumzug eine große Enttäuschung für Laura Mohrmann. Das Mädchen sollte den Umzug als „Martinsreiter" anführen. Doch das Pferd machte einen Strich durch die Rechnung: Es scheute wegen der Musik der Feuerwehrkapelle. So gelangten alle per pedes zum Ringreiterplatz, wo Pastor Dietmar Gördel kurz zuvor das Lagerfeuer mit einem lauten Knall entfachte: „Da hat wohl irgendein Spaßvogel einen Silvester Böller zwischen das Holz gelegt", so Gördel. Der Umzug wurde von der Kirche - Pfadfindern und Kindergarten - unter tatkräftiger Mithilfe vieler Eltern organisiert.
(Quelle: DLZ v. 15.11.2005)