Pressetexte bis 2006
  Geschichte     Gewerbe 1     Gewerbe 2     Kultur     Links     Menschen aus Wöhrden     Partnerschaft     Pressetexte ab 2007     Pressetexte ab 2011     Pressetexte ab 2015     Politik     Sehenswürdigkeiten     Veranstaltungen     Vereine  
Politische Gemeinde 2004
Landschaftsplan für Wöhrden gebilligt
Mit ganzer Kraft an vorderster Front
Neuer Ortsplan für Wöhrden
Heinrich Scheidemann: Der Hebbel aus Wöhrden?
Wegweiser zu kulturellen Schätzen
Wie hoch dürfen Windräder ragen?
Historischen Schatz des Dorfes hüten
Hier darf auch gespielt werden.
Gelöbnis der Bundeswehr 2004
Politische Gemeinde 1. Hj. 2005
Politische Gemeinde 2. Hj. 2005
Politische Gemeinde 1. Hj. 2006
Politische Gemeinde 2. Hj. 2006
Kirchliche Gemeinde 2003
Kirchliche Gemeinde 2004
Kirchliche Gemeinde 2005
Kirchliche Gemeinde 2006
Grundschule Wöhrden 2004
Grundschule Wöhrden 1. Hj. 2005
Grundschule Wöhrden 2. Hj. 2005
Grundschule Wöhrden 2006
Vereine, Verbände, Parteien 2004
Vereine, Verbände, Parteien 1. Hj. 2005
Vereine, Verbände, Parteien 2. Hj. 2005
Vereine, Verbände, Parteien 1. Hj. 2006
Vereine, Verbände, Parteien 2. Hj. 2006
Wirtschaft 2004
Wirtschaft 2005
Wirtschaft 2006
Allgemein:
Startseite
Gästebuch
Anreise - Routenplaner
Grundschule Wöhrden
Freie Waldorfschule Wöhrden
Ortsplan
Veranstaltungskalender
Übersicht
Impressum
Datenschutzerklärung

Neuer Ortsplan für Wöhrden

Info-Ecke am Buswartehaus geplant

Wöhrden (wr) Der Wöhrdener Ortsplan ist veraltet. Der Dörpsloden fehlt, ebenso einige Ketelsbütteler Straßen. Die Post und das Lädchen sind hin gegen noch darauf verzeichnet, obwohl sie schon lange geschlossen sind.

Es muss also ein neuer Plan her. Die Gemeindevertreter wollen dafür jetzt in den sauren Apfel beißen und ihn sich etwas kosten lassen. Teuer ist allerdings nicht der Plan selbst (260 Euro), sondern der beleuchtete Hinweis „I" für „Information" auf dem Dach des Buswartehäuschens in der Ortsmitte. Dort drinnen ist der Plan bisher von auswärtigen Autofahrern schwer zu finden.
Um das beleuchtete „I" auf dem Dach anzubringen, muss die Gemeinde zusätzlich 400 Euro berappen. Im Zuge dessen soll rund um das Bus Wartehäuschen eine ausführliche Info-Ecke entstehen, in die auch der Hinweis auf den Kulturpfad integriert wird. Die „unansehnliche Wanderkarte" (Norbert Richter, WGW) im Bushaus wird entfernt und nicht wieder ersetzt, die kaputte Glasscheibe ausgetauscht.

Auch in Ketelsbüttel soll ein Exemplar des Planes (Wöhrden mit Ketelsbüttel in einem Kasten aufgehängt werden. Der Wirtschaftsausschuss soll die genaue Ausführung noch prüfen. Ein eigener Plan nur mit dem Ortsteil Ketelsbüttel (Vorschlag Wilhelm Witthohn, WGW) wurde abgelehnt.

Käte Templin (SPD) findet die Investition zwar „ganz schön happig", aber die vielen Änderungen lassen sich nicht überkleben, betonte Richter. Der neue Plan soll dann etwas länger gültig sein. Ralf Bert (CDU): „Ein neues Baugebiet ist ja erstmal nicht zu erwarten."
(Quelle: DLZ v. 13.07.2004)