Pressetexte bis 2006
  Geschichte     Gewerbe 1     Gewerbe 2     Kultur     Links     Menschen aus Wöhrden     Partnerschaft     Pressetexte ab 2007     Pressetexte ab 2011     Pressetexte ab 2015     Politik     Sehenswürdigkeiten     Veranstaltungen     Vereine  
Politische Gemeinde 2004
Politische Gemeinde 1. Hj. 2005
Politische Gemeinde 2. Hj. 2005
Drei Tage Jubiläumsfest in Wöhrden
125 Jahre Feuerwehr Wöhrden
125 Jahre Feuerwehr-Musikzug Wöhrden
Kulturpfad fertig
Tadel für Kulturausschuss - Lob für die Feuerwehr
Wöhrden führt Kultur im Schilde
Jugendlicher bei Autounfall schwer verletzt
An der Zukunft arbeiten
Eine der ersten Siedlungen im Watt: Olden Wurden
Weg für Ämter-Fusion geebnet
Kindertag 2006 in Wöhrden
Ausschüsse ignorieren Arbeitsauftrag
Absage an Büsum und Heide
Tausend Liter Wasser verschwunden?
Vom Barock bis zu den Charts
Wöhrden: Sorge um Zukunft des Kindergartens
Bald wieder Poststelle in Wöhrden
Kein Auftrag für Parkdrainage
Zweitwohnungssteuer abgelehnt
Schwarzer Weg bleibt gesperrt
Die Krawatte muss dranbleiben
Sanierung der Kanalisation beginnt Montag
Mit Trecker in Graben gerutscht
Politische Gemeinde 1. Hj. 2006
Politische Gemeinde 2. Hj. 2006
Kirchliche Gemeinde 2003
Kirchliche Gemeinde 2004
Kirchliche Gemeinde 2005
Kirchliche Gemeinde 2006
Grundschule Wöhrden 2004
Grundschule Wöhrden 1. Hj. 2005
Grundschule Wöhrden 2. Hj. 2005
Grundschule Wöhrden 2006
Vereine, Verbände, Parteien 2004
Vereine, Verbände, Parteien 1. Hj. 2005
Vereine, Verbände, Parteien 2. Hj. 2005
Vereine, Verbände, Parteien 1. Hj. 2006
Vereine, Verbände, Parteien 2. Hj. 2006
Wirtschaft 2004
Wirtschaft 2005
Wirtschaft 2006
Allgemein:
Startseite
Gästebuch
Anreise - Routenplaner
Grundschule Wöhrden
Freie Waldorfschule Wöhrden
Ortsplan
Veranstaltungskalender
Übersicht
Impressum
Datenschutzerklärung

Jugendlicher bei Autounfall schwer verletzt

Ohne Führerschein gegen Baum und in den Graben geschleudert
von Wiebke Reißig

Wöhrden - Schwer verletzt ist gestern in den frühen Morgenstunden ein jugendlicher Fahrer aus Wöhrden von der Wöhrdener Feuerwehr und Rettungskräften aus seinem Unfallauto befreit worden.

Nach Angaben der Ärztin vor Ort hatte er sich die Halsschlagader verletzt, so dass er sehr stark blutete.

Der junge Mann ist erst 17 und hat noch keinen Autoführerschein, stellten die Helfer vor Ort fest. Der Mercedes Kombi, mit dem er in den Graben geschleudert war, gehörte seinem Onkel. Ein Schlüssel zu dem Wagen befand sich auch im Elternhaus des Jungen. Der Onkel, der ebenfalls in Wöhrden wohnt, wurde sofort benachrichtigt und eilte sogleich zur Unfallstelle in der Wöhrdener Chausseestraße. (Ziegeleiweg). Der Junge sei eigentlich nach der abendlichen Partytour schon wieder zu Hause gewesen und habe offenbar danach unbemerkt die Schlüssel genommen, um noch einmal wieder los zu fahren, berichtete der Onkel in der Nacht vor Ort. Wohin sein Neffe gefahren war oder fahren wollte, wusste er nicht. Der junge Fahrer befuhr am Montag gegen 4.20 Uhr die Chausseestraße aus Richtung Büsum in Richtung Wöhrden. Er war nicht angeschnallt, teilte Wehrführer Reimer Marsau auf Nachfrage mit. Kurz vor dem Ortseingang Wöhrden kam der Junge ins Schleudern, geriet auf den Grünstreifen und krachte schließlich nach rechts in den Straßengraben. Dort streifte er einen Baum. Der Baum drückte die hintere Tür auf der Fahrerseite direkt hinter dem Holm ein. Die Autoscheiben dort zersplittern. Zum Glück brachen die Scheibe an der Fahrertür und die Frontscheibe nicht kaputt.

Dennoch erlitt der Jugendliche offenbar durch die Splitter Schnittwunden an der Halsschlagader. Er wurde schwerverletzt ins Heider Krankenhaus gebracht.
(Quelle: DLZ v. 04.10.2005)