Pressetexte bis 2006
  Geschichte     Gewerbe 1     Gewerbe 2     Kultur     Links     Menschen aus Wöhrden     Partnerschaft     Pressetexte ab 2007     Pressetexte ab 2011     Pressetexte ab 2015     Politik     Sehenswürdigkeiten     Veranstaltungen     Vereine  
Politische Gemeinde 2004
Politische Gemeinde 1. Hj. 2005
Politische Gemeinde 2. Hj. 2005
Drei Tage Jubiläumsfest in Wöhrden
125 Jahre Feuerwehr Wöhrden
125 Jahre Feuerwehr-Musikzug Wöhrden
Kulturpfad fertig
Tadel für Kulturausschuss - Lob für die Feuerwehr
Wöhrden führt Kultur im Schilde
Jugendlicher bei Autounfall schwer verletzt
An der Zukunft arbeiten
Eine der ersten Siedlungen im Watt: Olden Wurden
Weg für Ämter-Fusion geebnet
Kindertag 2006 in Wöhrden
Ausschüsse ignorieren Arbeitsauftrag
Absage an Büsum und Heide
Tausend Liter Wasser verschwunden?
Vom Barock bis zu den Charts
Wöhrden: Sorge um Zukunft des Kindergartens
Bald wieder Poststelle in Wöhrden
Kein Auftrag für Parkdrainage
Zweitwohnungssteuer abgelehnt
Schwarzer Weg bleibt gesperrt
Die Krawatte muss dranbleiben
Sanierung der Kanalisation beginnt Montag
Mit Trecker in Graben gerutscht
Politische Gemeinde 1. Hj. 2006
Politische Gemeinde 2. Hj. 2006
Kirchliche Gemeinde 2003
Kirchliche Gemeinde 2004
Kirchliche Gemeinde 2005
Kirchliche Gemeinde 2006
Grundschule Wöhrden 2004
Grundschule Wöhrden 1. Hj. 2005
Grundschule Wöhrden 2. Hj. 2005
Grundschule Wöhrden 2006
Vereine, Verbände, Parteien 2004
Vereine, Verbände, Parteien 1. Hj. 2005
Vereine, Verbände, Parteien 2. Hj. 2005
Vereine, Verbände, Parteien 1. Hj. 2006
Vereine, Verbände, Parteien 2. Hj. 2006
Wirtschaft 2004
Wirtschaft 2005
Wirtschaft 2006
Allgemein:
Startseite
Gästebuch
Anreise - Routenplaner
Grundschule Wöhrden
Freie Waldorfschule Wöhrden
Ortsplan
Veranstaltungskalender
Übersicht
Impressum
Datenschutzerklärung

Mit Trecker in Graben gerutscht

Sturz ins eiskalte Wasser
Von Wiebke Reißig

Wöhrden - Noch einigermaßen glimpflich davongekommen sind zwei Jugendliche, die gestern mit einem Trecker von der schneeglatten Straße in den Graben gerutscht sind.
Kurz vor 13 Uhr fuhren die beiden mit einem Mc.Cormick Traktor. Baujahr 1968. aus Richtung Wöhrden den Hornsweg entlang Richtung Walle. Der Schnee auf der Fahrbahn war festgefahren, überfroren und spiegelglatt. Hier rutschten sie nach links in den Graben, in dem das Wasser mit einer dünnen Eisdecke überzogen war. Der Beifahrer, der auf dem Schutzblech gesessen hatte, geriet bei dem Sturz mit seinem Arm unter den umgekippten Trecker und wurde eingeklemmt, berichtete die Polizei.
Der Fahrer konnte selbst aus dem Graben kriechen und holte beim nächsten Nachbarn Hilfe, berichteten die Rettungskräfte später vor Ort. Die Wöhrdener Feuerwehr rückte mit rund 30 Mann an und befreite den Eingeklemmten mit Hilfe eines herbeigeholten Traktors mit Frontlader, der den Unfall Trecker kurz anhob.
Auch zwei Rettungswagen eilten zur Unfallstelle. Fahrer und Beifahrer wurden ins Heider Krankenhaus gebracht



Nach Angaben der Einsatzleitstelle der Polizei war der Fahrer vor 25 Tagen 16 Jahre alt geworden und hatte erst seit 21 Tagen einen Führerschein. So erlebte er nun eine bittere Lehrstunde. Er brach sich bei dem Unfall dem Arm. Sein Kumpel, der auf dem Schutzblech als Beifahrer mitfuhr, wurde, wie gesagt, eingeklemmt und unterkühlt und musste laut Polizei die Nacht im Wärmebett im Krankenhaus verbringen.
Der Unfalltrecker gehört dem Vater des jugendlichen Fahrers, einem Landwirt aus Norderwöhrden. Nachdem er zu den Verletzten ins Krankenhaus geeilt war, zog er nach Angaben der Polizei schließlich selbst das Unfallfahrzeug mit Hilfe eines anderen Schleppers wieder aus dem Graben heraus.
(Quelle: DLZ v. 30.12.2005 – Fotos Reißig)