Pressetexte bis 2006
  Geschichte     Gewerbe 1     Gewerbe 2     Kultur     Links     Menschen aus Wöhrden     Partnerschaft     Pressetexte ab 2007     Pressetexte ab 2011     Pressetexte ab 2015     Politik     Sehenswürdigkeiten     Veranstaltungen     Vereine  
Politische Gemeinde 2004
Politische Gemeinde 1. Hj. 2005
Politische Gemeinde 2. Hj. 2005
Drei Tage Jubiläumsfest in Wöhrden
125 Jahre Feuerwehr Wöhrden
125 Jahre Feuerwehr-Musikzug Wöhrden
Kulturpfad fertig
Tadel für Kulturausschuss - Lob für die Feuerwehr
Wöhrden führt Kultur im Schilde
Jugendlicher bei Autounfall schwer verletzt
An der Zukunft arbeiten
Eine der ersten Siedlungen im Watt: Olden Wurden
Weg für Ämter-Fusion geebnet
Kindertag 2006 in Wöhrden
Ausschüsse ignorieren Arbeitsauftrag
Absage an Büsum und Heide
Tausend Liter Wasser verschwunden?
Vom Barock bis zu den Charts
Wöhrden: Sorge um Zukunft des Kindergartens
Bald wieder Poststelle in Wöhrden
Kein Auftrag für Parkdrainage
Zweitwohnungssteuer abgelehnt
Schwarzer Weg bleibt gesperrt
Die Krawatte muss dranbleiben
Sanierung der Kanalisation beginnt Montag
Mit Trecker in Graben gerutscht
Politische Gemeinde 1. Hj. 2006
Politische Gemeinde 2. Hj. 2006
Kirchliche Gemeinde 2003
Kirchliche Gemeinde 2004
Kirchliche Gemeinde 2005
Kirchliche Gemeinde 2006
Grundschule Wöhrden 2004
Grundschule Wöhrden 1. Hj. 2005
Grundschule Wöhrden 2. Hj. 2005
Grundschule Wöhrden 2006
Vereine, Verbände, Parteien 2004
Vereine, Verbände, Parteien 1. Hj. 2005
Vereine, Verbände, Parteien 2. Hj. 2005
Vereine, Verbände, Parteien 1. Hj. 2006
Vereine, Verbände, Parteien 2. Hj. 2006
Wirtschaft 2004
Wirtschaft 2005
Wirtschaft 2006
Allgemein:
Startseite
Gästebuch
Anreise - Routenplaner
Grundschule Wöhrden
Freie Waldorfschule Wöhrden
Ortsplan
Veranstaltungskalender
Übersicht
Impressum
Datenschutzerklärung

Tadel für Kulturausschuss - Lob für die Feuerwehr

Gemeindevertretersitzung in Wöhrden - Grundschulstandort weiter umkämpft
Von Heiko Kroll

Wöhrden - Ob Wöhrden seine Grundschule behält, ist weiterhin strittig. Diana Rohde (WGW), die dem Förderverein zur Stützung des Schulstandortes Wöhrden vorsitzt, schätzt, dass die Chancen für den Erhalt der Grundschule in Wöhrden bei 50 Prozent stehen.

Inzwischen habe auch eine Besprechung in der Neocorus-Schule in Büsum stattgefunden. Es werde noch verhandelt. Die aktuellen Gespräch« verliefen positiv. Das sagte Diana Rohde am Rande der Gemeindevertretersitzung in Wöhrden. Die Sitzung unter Vorsitz von Bürgermeister Peter Schoof (CDU) verlief im öffentlichen Teil gewohnt zügig. Etwas verärgert zeigte sich Käte Templin (SPD), Vorsitzende des Wöhrdener Kulturausschusses, über den Ablauf der Veranstaltung „Jazz im Park" mit der Jazz-Band „Big Four Or More". Templin kritisierte die geringe Beteiligung von Kulturausschuss-Mitgliedern an der Umsetzung der Veranstaltung. Ferner seien auch nur wenige Gemeindevertreter auf das Fest gekommen. „Der Kulturausschuss setzt sich aus sieben Personen zusammen, wenn sich davon nur zwei an einer von uns durchgeführten Veranstaltung beteiligen, dann ist das bescheiden", sagte Templin. Sie berichtete weiter, dass die Informationstafeln des Kulturpfades „Histour" durch den historischen Ortskern nach einer Planungs- and Ausführungszeit von zwei Jahren abgeschlossen wurde.

Die Gemeindevertreter beschlossen die Personalkosten für Einsätze der Feuerwehr anzuheben und sie somit an die Sätze der umliegenden Wehren anzupassen. In diesem Zusammenhang lobte der Bürgermeister den schnellen Einsatz der Feuerwehr Wöhrden. Sie sei beim Quandt-Busunglück kürzlich auf der B203 als erste Feu erwehr am Einsatzort gewesen. Selbst die Ehefrauen der Feuerwehrleute hätten sich an der Versorgung der verunglückten Buspassagiere beteiligt.

Die genehmigungspflichtigen Haushaltsüberschreitungen der Gemeinde Wöhrden belaufen sich derzeit auf rund 64 900 Euro. Als größte Posten schlagen hier der Ausbau des Siedlungsweges (10 800 Euro), eine erhöhte Amtsumlage (14 000 Euro) und eine höhere Einkommens- und Gewerbesteuerumlage (24 000 Euro) zu Buche. 4000 Euro gab es an Überschreitungen bei den nicht vorher genehmigungspflichtigen Haushaltsposten.
Quelle: DLZ v. 01.09.2005