Pressetexte bis 2006
  Geschichte     Gewerbe 1     Gewerbe 2     Kultur     Links     Menschen aus Wöhrden     Partnerschaft     Pressetexte ab 2007     Pressetexte ab 2011     Pressetexte ab 2015     Politik     Sehenswürdigkeiten     Veranstaltungen     Vereine  
Politische Gemeinde 2004
Politische Gemeinde 1. Hj. 2005
Politische Gemeinde 2. Hj. 2005
Politische Gemeinde 1. Hj. 2006
Politische Gemeinde 2. Hj. 2006
Neues Gewerbegebiet Wöhrden
Kindertag Wöhrden
Bundeswehr unterstützt Kindertag
Jubiläumsfest mit Freunden aus Polen
Wöhrden bereitet seinen Kindern Freude
Wöhrdener Jahrmarkt in Gefahr
Zum Anlassen die Handkurbel drehen
Gelebte Partnerschaft
Herbstmarkt Wöhrden hat neuen Leiter
Höhepunkt am Kindertag
Wenig Besucher beim Wöhrdener Herbstmarkt
Vortragsreihe - De Eerdball, Dithmarschen
Musikschüler sorgen für musikalischen Genuss
Gemeinde Wöhrden senkt 2007 die Hundesteuer
Zerstörung von Altersgenossen beseitigt - Lob
Wöhrden löst Schulverband mit Norderwöhrden auf
Steindamm in Wöhrden wird saniert
Diebstahl im Park
Schulverband aufgelöst
Kirchliche Gemeinde 2003
Kirchliche Gemeinde 2004
Kirchliche Gemeinde 2005
Kirchliche Gemeinde 2006
Grundschule Wöhrden 2004
Grundschule Wöhrden 1. Hj. 2005
Grundschule Wöhrden 2. Hj. 2005
Grundschule Wöhrden 2006
Vereine, Verbände, Parteien 2004
Vereine, Verbände, Parteien 1. Hj. 2005
Vereine, Verbände, Parteien 2. Hj. 2005
Vereine, Verbände, Parteien 1. Hj. 2006
Vereine, Verbände, Parteien 2. Hj. 2006
Wirtschaft 2004
Wirtschaft 2005
Wirtschaft 2006
Allgemein:
Startseite
Gästebuch
Anreise - Routenplaner
Grundschule Wöhrden
Freie Waldorfschule Wöhrden
Ortsplan
Veranstaltungskalender
Übersicht
Impressum
Datenschutzerklärung

Neues Gewerbegebiet Wöhrden

Ab Jahresende darf gebaut werden - B-Plan in Arbei

Wöhrden (rmr) Eine umfangreiche Tagesordnung hatten die Gemeindevertreter von Wöhrden zu bewältigen, bei ihrer Sitzung im neuen Wackenhusener Cafe .Bunte Kuh'.

Trotzdem verlief die Sitzung zügig. „Wir haben es hier nämlich mit zwei alten Bekannten zu tun" stellte Diplom-Ingenieur Hermann Dirks, der den Gemeindevertretern den Stand der Planung erläuterte, fest. Zum einen ging es darum, den Bebauungsplan Nr. 9 auf den Weg zu bringen. Dafür mussten noch einige Formalien geregelt werden. Es geht um die Fläche südlich der Chausseestraße (K 52). westlich des Wischweges. Hier soll ein reines Gewerbegebiet entstehen, insgesamt 7,2 Hektar. Nach Abzug von Straßen und Grünflächen sollen davon 6,6 Hektar Baufläche zur Verfügung stehen. „Die Größe der Grundstücke wird später auf Wunsch zugeteilt", gibt Bürgermeister Peter Schoof Auskunft.Nachdem sich das bisherige Gewerbegebiet in Wöhrden mit Betrieben gefüllt hatte, gab es „leise Anfragen", so Schoof. nach weiteren Ansiedlungs möglichkeiten für Firmen. Daraufhin nahm die Gemeinde ein weiteres Gewerbegebiet in Angriff. Dafür hat die Landespianung vorgegeben, dass sich vorwiegend Betriebe der Lebensmittelverarbeitung hier niederlassen mögen. „Wir haben ja schon Biofrost und die Büsumer Fischereigesellschaft BfG. Das passt doch gut dazu", sagt Schoof. Bisher gibt es schon einen Interessenten für das neue Gebiet. Der B-Plan ist jetzt auf dem Weg. Bis Ende des Jahressoll das ganze „in Sack und Tüten" gebracht sein. Dann darf gebaut werden.

Zum Zweiten ging es in der Sitzung um den Flächennutzungsplan für das Plangebiet 1 und 2. aus denen der Bebauungsplan 10 entwickelt werden soll. Gebiet 1: nördlich der B 203 (Großbüttel) und westlich der B 203 sowie südlich des Ortsteils Walle. Gebiet 2: östlich der B 203 und L 153 (Ortsteil Neuenwisch), südlich der Gemeindegrenze, westlich der Ortsteile Neuenkrug und Hochwöhrden und nördlich der K 29.

Wichtigster und in vorangegangenen Sitzungen leidenschaftlich diskutierter Änderungspunkt war das Anliegen der Wöhrdener, die Höhe von zukünftigen Windenergieanla gen auf unter 100 Meter zu begrenzen, um die Befeuerungspflicht, die für höhere Anlagen besteht, zu umgehen. Das wurde jetzt einstimmig beschlossen.
(Quelle: DLZ v. 14.07.2006)