Pressetexte bis 2006
  Geschichte     Gewerbe 1     Gewerbe 2     Kultur     Links     Menschen aus Wöhrden     Partnerschaft     Pressetexte ab 2007     Pressetexte ab 2011     Pressetexte ab 2015     Politik     Sehenswürdigkeiten     Veranstaltungen     Vereine  
Politische Gemeinde 2004
Politische Gemeinde 1. Hj. 2005
Politische Gemeinde 2. Hj. 2005
Politische Gemeinde 1. Hj. 2006
Politische Gemeinde 2. Hj. 2006
Kirchliche Gemeinde 2003
Kirchliche Gemeinde 2004
Kirchliche Gemeinde 2005
Kirchliche Gemeinde 2006
Grundschule Wöhrden 2004
Grundschule Wöhrden 1. Hj. 2005
Grundschule Wöhrden 2. Hj. 2005
Grundschule Wöhrden 2006
Vereine, Verbände, Parteien 2004
Vereine, Verbände, Parteien 1. Hj. 2005
Vereine, Verbände, Parteien 2. Hj. 2005
Vereine, Verbände, Parteien 1. Hj. 2006
Mehr Zeit freischlagen zum Einüben neuer Lieder
Siedler ehren treue Mitglieder
Rege Wöhrdener Siedler
Angelsportverein Wöhrden im Aufwind
Landfrauenverein bangt um seine Zukunft
Schützen des SV ermitteln neuen König
Reger Angelsportverein
Mehr als nur eine Gymnastikgruppe
Vortrag über Wöhrden
Angelika Zboron neue Vorsitzende des SV Wöhrden
Erfolgreiches Jahr des Ringreitervereins
Wöhrdener waren sicher vor den Fluten
Mehr Fragen zu Arbeitslosengeld und Hartz IV
Feuerwehren: Viele Unfall Einsätze
Siedlerbund "Westküste" geschrumpft
Siedlervorstand gewählt
Glücksrad und Ausflug: Aktionen der SPD-Wöhrden
SPD-Vorstand bestätigt
Aktionstag geplant
Neues Königspaar
Doppeljubiläum für Gemeinde und SV
Neues Angebot für Eltern
11 Paar Fußballschuhe für 22 Spieler
Einheimischer König: Rolf von Hemm
Auf Schleichwegen zum Spiel
Vereine, Verbände, Parteien 2. Hj. 2006
Wirtschaft 2004
Wirtschaft 2005
Wirtschaft 2006
Allgemein:
Startseite
Gästebuch
Anreise - Routenplaner
Grundschule Wöhrden
Freie Waldorfschule Wöhrden
Ortsplan
Veranstaltungskalender
Übersicht
Impressum
Datenschutzerklärung

Feuerwehren: Viele Unfall Einsätze

Versammlung der Amtswehren Heide-Land in Wöhrden - Lob für Jugendarbeit

Wöhrden
(pa) Zur Jahresversammlung trafen sich 30 Mitglieder aus sechs Wehren, drei Jugendfeuerwehren und einem Feuerwehrmusikzug des Amtes Heide-Land und 20 Gäste im Wöhrdener Feuerwehrgerätehaus.

Im Amt Heide Land wurden die Feuerwehren zu 13 Bränden gerufen, weiterhin wurden 39 Hilfeleistungen und acht Noteinsätze geleistet, drei Mal Insekten beseitigt, aber es wurden auch vier Fehlalarme verzeichnet. „Die Wehren haben Gott sei Dank 2005 keine Großbrände zu bekämpfen gehabt", berichtete" Amtswehrführer Rolf Anker.

Die Wöhrdener und Loher Kameraden waren allerdings zu einem schweren Busunfall alarmiert worden. Nach Sicherung und Versorgung des Rettungsdienstes wurden die Businsassen im Wöhrdener Gerätehaus betreut Insbesondere die Wehren Hemmingstedt Lieth, Lohe Rickeishof, Nordhastedt und Wöhrden hatten im vergangenen Jahr viel mit Verkehrsunfällen zu tun. In allen Orten haben die Wehren großen Anteil am kulturellen Leben. Im Rahmen der Brandschutzerziehung fanden in den Schulen und Kindergärte Übungen statt. In allen Wehren fanden monatliche Übungen sowie normaler Dienstbetrieb statt.

Auf Amtsebene wurde wiederTruppmannsausbilung für Feuerwehranwärter veranstaltet. Diese Ausbildung gemeinsam mit dem Amt Büsum und der Stadt Heide habe sich wieder bewährt. Die Abschlussübung fand in Fiel und eine weitere Übung in Hemmingstedt/Lieth statt. Im Berichtsjahr wurden eine Jahresversammlung und drei Wehrführerdienstversammlungen durchgeführt Alle Versammlungen, Veranstaltungen und Sitzungen auf Kreis, Amts und Gemeindebene haben Abordnungen der Wehren besucht. Traditionsgemäß fand in Lohe Rickelshof wieder der Zehn Kilometer Marsch mit großer Beteiligung statt. „Stolz können wir sein", so der Amtswehrführer, „auf unsere drei ]ugendfeuerwehren in Hemmingstedt/ Lieth, Nordhastedt und Lohe Rickelshof mit ihren 68 Mitgliedern, davon sieben Mädchen."

Er bedankte sich bei den Jugendwarten und Ausbildern, die viel Zeit aufbringen mit der Ausbildung. Es wurden von den Gemeinden auch 2005 Mittel zur Verfügung gestellt, um Geräte und Bekleidung anzuschaffen. An Löschfahrzeugen verfügt die Amtswehr über drei LF 16, ein LF 16 TS. vier LF 8 mit TS 8/8. drei LF 8/6, ein TST, ein GW T, zwei Mehrzweckfahrzeuge und ein MTW sowie diverse Gerätschaften. Der neue stellvertretende Kreisbrandmeister Klaus Vollmert erklärte, mit den Aufgaben seien auch die Gefahren bei den Einsätzen gestiegen, deshalb müssten die Ausrüstungen und Gerätschaften ständig verbessert werden.

In den kommenden Jahren soll für die Umstellung auf digitale Alarmierung (Beschluss auf Bundesebene) vorgesorgt werden. Der Beitrag pro Feuerwehrmitglied in der Amtswehr beträgt einen Euro. Die Mitglie derzahl ist mit 267 konstant. 65 Ehrenmitglieder gehören der Amtswehr an.
(Quelle: DLZ v. 11.04.2006)