Sehenswürdigkeiten
  Geschichte     Gewerbe 1     Gewerbe 2     Kultur     Links     Menschen aus Wöhrden     Partnerschaft     Pressetexte bis 2006     Pressetexte ab 2007     Pressetexte ab 2011     Pressetexte ab 2015     Politik     Veranstaltungen     Vereine  
St. Nicolai-Kirche
Blick vom Turm
Das Geläut
Kirchenführer
Wöhrdener Kirchenbücher
Feuerglocke
Taufengel
Kronleuchter
Anthonius-Wilde-Orgel
Kirchengemeinde Wöhrden
Kindergarten
Diakonie
Leichenhalle
Friedhof
Werbung
Witze
Materialienhaus
Sandsteinportal
Windmühle "Germania"
Mauerraute
Park
Kulturpfad
Historischer Ortskern
Allgemein:
Startseite
Gästebuch
Anreise - Routenplaner
Grundschule Wöhrden
Freie Waldorfschule Wöhrden
Ortsplan
Veranstaltungskalender
Übersicht
Impressum
Datenschutzerklärung

Diakonie

Pastor Michael Hartmut und der damalige Kirchenvorstand gründeten zum 01. Januar 1992 die Diakoniestation in Wöhrden. Erste Angestellte war Marita Mahn aus Hemmingstedt. Noch im gleichen Jahr bekam sie Unterstützung von einer zweiten Pflegekraft.

1994 war die Mannschaft schon sechs Frauen stark. Als 1996 die neue Pflegeversicherung in Kraft trat, erweiterten sie ihr Gebiet über die Kirchengemeinde Wöhrden hinaus auf Lohe-Rickelshof und Hemmingstedt.



Stationsleiterin Sigrid Fechner übernahm am 01. Januar 2000 die Nachfolge von Marita Mahn. Die meiste Zeit kümmern sich die Helferinnen um alles, was häusliche Pflege genannt wird. Dazu gehört, die Patienten zu waschen, sie umzubetten, auch mal zu sagen oder zum Arzt zu begleiten. Auf Anordnung des Arztes müssen die Pflegerinnen außerdem zum Beispiel Verbände wechseln, Spritzen geben, Katheter versorgen und Blutdruck messen. Entweder als Krankenhausnachsorge, als begleitende Pflege zur Behandlung des Arztes oder um zu vermeiden, dass Patienten überhaupt ins Krankenhaus müssen.
Aber die körperliche Pflege, der Dienst nach Zeitplan, ist nicht alles. Es ist auch Raum für Zuwendungen und Gespräch vorhanden. In Krisensituationen, zum Beispiel vor dem Sterben, werden die Patienten intensiv betreut.
Durch ihre Zertifikation kann die Diakonie auch neue Pflegebereiche abdecken. Seit mehreren Jahren wird die medizinische Fußpflege angeboten



Blick in die Diakonie

Sigrid Fechner, Leiterin Leitungsarbeitsplatz Fußpflegestuhl